Beziehung

Warum es Hochsensible in der Liebe schwer haben! + Test

Veröffentlicht

Absolviere den Test: Bin ich Hochsensibel? 

Hochsensibel in der Partnerschaft

Hochsensible Menschen haben eine ganz besondere Anziehungskraft. Sie besitzen die Fähigkeit Menschen tief im Herzen zu berühren. Mit ihrer feinfühligen, sensiblen und empathischen Art sind sie perfekt geeignet für lange, ehrliche und intensive Beziehungen.

Leider kann diese besondere Begabung nicht nur für Harmonie sorgen; die Stimmung anderer intensiv wahrnehmen zu können, heißt nämlich auch, dass man lernen muss sich abzugrenzen. Das ist unerlässlich, um sich selber zu schützen und die eigenen Bedürfnisse anzuerkennen.

Bist Du vielleicht hochsensibel? Dann teste Dich mit dem Hochsensibel-Test!

Was ist Hochsensibilität?

Das Persönlichkeitsmerkmal wurde 1997 von dem Psychologen Ehepaar Aron beschrieben. Hochsensibel Menschen verfügen demnach über eine besonders intensive Wahrnehmung, die sich sowohl in der Welt der Gefühle, als auch in äußeren Reizen widerspiegelt. Durch die hohe Anzahl an Informationen, die das Gehirn aufnimmt, kann es bei Menschen mit dieser Eigenschaft zu einer hohen Erregbarkeit oder auch zu einer Überreizung kommen.

Hochsensieble Menschen werden auch als HSP (highly sensitiv person) bezeichnet. Es wird vermutet, dass 15-20% aller Menschen dieses Merkmal aufweisen.

Was sollte man als HSP in einer Beziehung beachten?

Hochsensible Menschen erkennen und verstehen die Bedürfnisse anderer oft besser als ihre eigenen. Sie sind mit ihren Gedanken ständig in der Außenwelt verhaftet. Der Fokus ihrer Wahrnehmung liegt auf den Menschen in ihrer Umgebung und weniger auf sich selbst. Sie deuten die Stimmung anderer und verändern ihr Verhalten, um es den anderen recht zu machen. Bei einer übermäßigen Anpassung an ihren Partner ist eine gesunde Distanz nicht mehr gegeben; der Versuch sich voneinander abzugrenzen, führt zu häufigen Streitereien.

Da Hochsensible sich für das Wohlbefinden der Anderen verantwortlich fühlen, verlieren sie dabei ihre eigenen Wünsche aus den Augen und zeigen mehr Verständnis für andere, als für sich selbst.
Bei den Bemühungen es allen recht zu machen, verliert der sensible Partner den Kontakt zu sich selber. Er fühlt sich unverstanden und nicht wertgeschätzt. Erfährt eine hochsensible Person vermehrt Ablehnung und Unverständnis, kann das dazu führen, dass sie sich emotional verschließt und zurückzieht. Das führt dazu, dass sie in Beziehungen oft unglücklich sind. Sie fühlen sich gestresst und enttäuscht, weil sie selber zu kurz kommen, was jedoch weniger mit dem Partner, als mit Ihnen selber zu tun hat.

„Eine liebevolle Beziehung dient der Entwicklung und Entfaltung beider Personen.“

Menschen, die mit einer hohen Sensibilität geboren wurden, sehnen sich nach einer verlässlichen Umgebung und stabilen Beziehungen. In einer solchen Beziehung sind sowohl Nähe, als auch eine gewisse Distanz zueinander wichtig.

Worauf muss ein Hochsensibler achten?

Bei einem hochsensiblen Menschen läuft das Gehirn auf Hochtouren. Reize werden aufgenommen, verarbeitet und mit Gefühlen verknüpft. Dieser Prozess ist anstrengend und bedarf einer längeren Verarbeitungszeit als bei „normalen“ Menschen. Um eine Überforderungen zu vermeiden, sind ein paar Dinge sehr wichtig:

1. „Nein“ sagen. Habe keine Schuldgefühle etwas abzusagen.
2. Du alleine trägst die Verantwortung für Dein Wohlergehen!
3. Bringe Langsamkeit und Ruhe in Dein Leben.
4. Gönne Dir ausreichend Zeit ohne Ablenkung.
5. Finde etwas was Dich entspannt! Zum Beispiel Spaziergänge in der Natur, eine kreative Arbeit oder Sport.

Warum Hochsensibel in einer Beziehung schwierig ist ...

Wie kann ich lieben ohne mich selber aufzugeben?

Nach einer gescheiterten Beziehung, stehen hochsensible Menschen oft vor den Trümmern ihres Lebens. Nach einer Trennung haben sie nicht nur ihren Partner und ihre gemeinsame Beziehung verloren, sondern auch sich selbst. Wer bin ich - ohne diesen Mann an meiner Seite? Habe ich mich selber aufgegeben - ohne es zu merken?

Hochsensible Menschen neigen dazu sich zu verbiegen. Auf der Suche nach Harmonie und Liebe passen sie sich so sehr an, dass sie selber auf der Strecke bleiben. Doch in einer Partnerschaft ist es wichtig eine Balance zwischen Anpassung und Abgrenzung finden. Eine Voraussetzung dafür ist, dass Du mit Dir selber in gutem Kontakt stehst. Je besser Du über Deine eigenen Bedürfnisse Bescheid weißt, desto besser gelingt es Dir diese Deinem Partner mitzuteilen. Nur so hat er die Möglichkeit zu wissen, was Dir fehlt und was Du Dir wünscht. Denn letztendlich kannst Du nicht erwarten, dass er Deine Bedürfnisse genauso erfühlst, wie Du es bei ihm tust.

Wie kann ich mich abgrenzen?

1. Kehre mit Deiner Aufmerksamkeit immer wieder zurück Du Dir.
2. Lerne zwischen Deinen eigenen Gefühlen und Fremdgefühlen zu unterscheiden.
3. Der Andere trägt nicht die Verantwortung für Deine Gefühle.
4. Schütze Dich selber in dem Du Dich auf Dein eigenes Leben konzentrierst.
5. Formuliere klare Standpunkte, die Dir dabei helfen Deine eigenen Grenzen zu schützen.
6. Tritt Dir selber empathisch entgegen, um zu erkennen, was Deine eigene Wünsche & Bedürfnisse sind.

Lerne Dich so zu akzeptieren wie Du bist!

Nur wenn Du Dich selber so annimmst wie Du bist, gibst Du Deinem Partner die Gelegenheit dasselbe zu tun.
Um eine Beziehung auf Augenhöhe zu führen, ist es wichtig ein Ich-Bewusstsein zu besitzen. Du musst Dir selber über Deine Stärken und Schwächen bewusst sein und diese akzeptieren.

Gehe liebevoll mit Dir um und nimm Rücksicht auf das, was Dir Dein Körper sagt. Es kann sein, dass Du öfters das Bedürfnis nach Ruhe verspürst, komme dem nach und teile das Deinem Partner mit. Nur indem Du ihm mitteilst, was Du möchtest, kann er dafür Verständnis entwickeln und Dir geben, was Du brauchst. Du musst dafür sorgen, dass es Dir gut geht. Für sich selber zu sorgen, ist ein wichtiger Bestandteil in einer Partnerschaft, denn eine glückliche Beziehung beginnt immer bei Dir selbst.

Darum sind Hochsensible perfekt für eine Beziehung

Harmonie

Hochsensibel Menschen wollen Hamonie in ihrem Umfeld herstellen. Sie streben danach glücklich zu sein. Intrigen, Feindseligkeit und Sabotage sind ihnen fremd. Ihr Bedürfnis nach Harmonie spiegelt, sich nicht nur im Umgang mit dem Partner, Freunden und Familie wieder, sondern auch in ihrer Umgebung. Sie haben einen Blick für Details und für das Gestalten ihres Umfeldes. Sie sind gut darin eine angenehme Atmosphäre herzustellen.

Ausgeprägte Sinne

Eine überdurchschnittlich gute Wahrnehmung lässt Dich natürlich auch die schönen Dinge intensive spüren. Hochsensible Menschen sind sehr sinnlich. Sie haben große Freude an den schönen Dingen des Lebens. Sie wissen ein gutes Essen ebenso zu schätzen, wie liebevolle Berührungen und den Duft einer roten Rose.

Hohe Soziale Kompetenz

Hochsensible Menschen haben ein hohes Interesse an anderen. Sie sind rücksichtsvoll und tolerant. Sie führen gerne tiefgehende Gespräche und können gut zuhören. Sie verurteilen nicht leichtfertig, sondern wollen die andere Person so gut wie möglich verstehen. Oft setzen sie sich für Schwächere ein. Sie sind treue Partner und pflegen ihre Beziehungen zu Menschen, zu denen sie sich verbunden fühlen.

Nutze Deine Intuition

Die feinen Antennen Hochsensibler lassen sie kleinste Veränderungen in ihrem Umfeld wahrnehmen. Da nicht alle Reize in das Bewusstsein gelangen, wird vieles im Unterbewusstsein gespeichert und verarbeitet. Dies führt dazu, dass Personen mit einer hohen Sensibilität eine sehr gute Intuition bis hin zur gefühlten Telepathie besitzen können.

Diese Eigenschaft solltest Du als Geschenk verstehen. Vertraue Deiner überdurchschnittlich guten Wahrnehmung und höre darauf, was Dir Deine Intuition rät. Gerade in Beziehungsfragen und der Partnerwahl sollte man viel öfter auf sein Bauchgefühl hören.

Fazit: Hochsensibel in der Partnerschaft

Menschen mit einer ausgeprägten Sensibilität können sehr liebevolle, lange und glückliche Beziehungen führen. Sie sollten jedoch zwei Dinge beachten:

1. Gegenseitiges Verständnis und Rücksichtnahme. Beide Seiten sollten im Austausch darüber sein, was die jeweiligen Bedürfnisse des Anderen sind und diese ernst nehmen.

2. Eine Beziehung besteht aus zwei Individuen. Das Gemeinsame ist genauso wichtig, wie die jeweils einzelnen Personen einer Beziehung. Keiner sollte sich über einen langen Zeitraum verbiegen oder verändern müssen, um dem Anderen zu gefallen. Jedoch wenn Du eine hochsensible Person bist, dann musst Du darauf achten, dem anderen nicht zu unterstellen unzufrieden mit Dir zu sein, wenn er es vielleicht gar nicht ist. Es ist das "Verschlimmbessern", das Unzufriedenheit erzeugt und somit zu einer selbsterfüllende Prophezeiung wird.

Bin ich hochsensibel? Mache den Test und finde es heraus!

Hat Dir der Beitrag weitergeholfen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Hochsensibel Test

Folge mir auf Pinterest!

Folge mir

Wie rette ich meine Beziehung?

wie verlieben sich Männer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.