wie verliebt er sich in mich?

Wie verliebt er sich in mich?

Nutze Psychologie damit er verr√ľckt nach Dir wird.

Lerne vom Experten, wie Du ihn dazu bringst, sich in Dich zu verlieben ‚Äď sogar dann, wenn er es anfangs eigentlich gar nicht will.

Expertenwissen: Erfahre die Top Fehler aus unserer Beratung ‚Äď gut m√∂glich, dass Du sie auch machst.

Wie verliebt er sich in mich? Eine praxisnahe Anleitung: 3 goldene Regeln, 5 verborgene Prinzipien, 7 clevere Tricks.

Also, los gehts!

wie verliebt er sich in mich

¬†Wie entwickeln sich Gef√ľhle beim Mann?

Ein Mann verliebt sich genauso, wie Du es tust ‚Äď aus exakt den gleichen Gr√ľnden. Er verliebt sich, entweder weil er Deinen Charakter und Deine Art zu denken bewundert oder weil er die besondere Weise, wie Du Dinge tust, siehst und lebst, als anziehend empfindet.

Interessanterweise ist einem Mann oft √ľberhaupt nicht klar, wann und warum er sich verliebt hat. Oftmals merkt er es erst, wenn es zu sp√§t ist. Irgendwann steht er da und muss sich eingestehen, dass da mehr ist.

Liebe ist kein rationales Gef√ľhl und somit beeinflussbar!

Es gibt nicht den einen Grund. Liebe hat niemals eine eindimensionale Ursache. Liebe ist immer das Ergebnis einer ganzen Reihe von Gef√ľhlen und Empfindungen: Respekt, Vertrauen, Sicherheit, Bewunderung, Wertsch√§tzung, Anziehung und so weiter.

Und diese einzelnen Gef√ľhle kannst Du so beeinflussen, dass sie am Ende - im Ergebnis - zu Liebe werden.

Liebe ist ein sehr beherrschendes Gef√ľhl - ein Vorteil f√ľr Dich!

Wenn er sich von Dir angezogen f√ľhlt, kann er nichts tun, um dies abzuschalten.¬†

Er kann sich nicht entscheiden, Dich nicht zu lieben ‚Äď wenn er es tut, tut er es einfach. Ob Du in diesem Prozess etwas "nachhilfst", spielt am Ende keine Rolle.¬†

Und wie das geht, erfährst Du jetzt:

 

Was kann ich tun, damit er sich in mich verliebt?

Inhaltsverzeichnis

Die 3 Top Fehler der Frauen

Die 3 Kardinalfehler, die es unbedingt zu vermeiden gilt!

 
Wie Du ihn verliebt machst!

Die 3 goldenen Regeln, einen Mann verliebt zu machen. 

 
Was ein Mann insgeheim will

Die 5 verborgenen Prinzipien der Anziehung.

 

Wie schaffe ich es, dass er sich in mich verliebt?

Vermeide unbedingt diese 3 Kardinalfehler!

Doch bevor wir anfangen:

Es gibt ein paar Fehler, die es unbedingt zu vermeiden gilt …

1. Fehler: Sich n√ľtzlich machen, damit er Dich mag.

Viele Frauen neigen dazu, sich n√ľtzlich machen zu wollen, um dem Mann nahe sein zu k√∂nnen.

Wir hatten mal eine Klientin, die hat sich zum Beispiel um seinen ganzen Zettel- und Papierkram gek√ľmmert. Sie hat Ordnung und System in sein Chaos gebracht und er war auch sehr dankbar daf√ľr ‚Äď nur verliebt hat er sich nicht.

Viele Frauen sind dann sehr entt√§uscht, da sie denken: Warum sieht er nicht, was ich alles f√ľr ihn mache? Warum honoriert er es nicht? (und verliebt sich in mich ‚Ķ)

Verstehe, dass ein Mann eine Frau niemals daf√ľr liebt, dass sie n√ľtzlich ist. Dankbarkeit ist keine Zuneigung. Es ist ein Tausch.

Und √ľberlege: Was passiert, wenn die Frau ihre N√ľtzlichkeit erf√ľllt hat?

Sich n√ľtzlich machen, kann dazu dienen, einen Fu√ü bei ihm in die T√ľr zu bekommen. Es ist eine gute Ausrede, um Zeit miteinander verbringen zu k√∂nnen, sodass dann mehr entstehen kann. Es eignet sich jedoch nicht daf√ľr, Liebe entstehen zu lassen.

2. Fehler: Sich anpassen bzw. verstellen, damit er Dich liebt.

Hast Du Dich schon mal dabei erwischt, dass Du Dinge nur ihm zuliebe tust? Und passiert es dann nicht oft, dass er es gar nicht wertschätzt? Oder schlimmer noch, nicht mal wahrnimmt?

Wir hatten mal den Fall, dass eine Frau sich ihre Haare rot f√§rben wollte, weil seine Exfreundin rote Haare hatte und sie das Gef√ľhl hatte, mit ihr konkurrieren zu m√ľssen. Spoiler: Es stellte sich heraus, dass ihm rote Haare komplett egal waren.

Viele Frauen haben das Bed√ľrfnis, vermeintliche Erwartungen seinerseits erf√ľllen zu wollen. Sie leiden jedoch unter dem Gef√ľhl, diese niemals erf√ľllen zu k√∂nnen.

Manchmal hat der Mann einen Anteil daran, indem er aktiv diese Art von Erwartungen sch√ľrt: Das sind oft Oberfl√§chlichkeiten, die die Frau klein und unzureichend erscheinen lassen. Oft schafft es die Frau von ganz alleine, ohne Zutun des Mannes, sich in diese leidliche Position zu begeben:

Die scheinbar unerf√ľllbaren Erwartungen entstehen in der Frau selbst. Und sie beginnt einen Wettlauf bergauf, den sie niemals gewinnen kann.

Viele dieser Erwartungen entstehen aus einem Gef√ľhl von Mangel. In ihrem Inneren h√∂rt die Frau st√§ndig den immer gleichen Gedanken in all seinen Variationen: Ich gen√ľge ihm nicht! Er mag mich nicht. Ich muss etwas tun, damit er mich mag.

W√§hrend sie zuvor noch entspannt und liebenswert war, dominieren nun √Ąngste ihr Verhalten. Sie verstellt sich, passt sich an, modifiziert sich und passt sich wieder an und das alles wieder von vorne.

Dieses Verhalten erzeugt sehr viel Stress und Unzufriedenheit in der Frau, das lange verborgen bleibt. Oft entl√§dt es sich dann pl√∂tzlich und erwischt den Mann v√∂llig unvorbereitet. Er wiederum f√ľhlt sich ungerecht behandelt.

Aber was viel wichtiger ist: Es h√§lt die Frau davon ab, sich fallen lassen zu k√∂nnen und authentisch zu sein. Dieses Verhaltensmuster macht es f√ľr den Mann unm√∂glich, sich in die Frau zu verlieben.

3. Fehler: Sich von seinem Kopfkino beherrschen lassen.

Ein häufiges Problem, das uns auch immer wieder in unserer Beratung begegnet, ist das Abdriften in Zweifel.

Viele Frauen beobachten seine Reaktionen und sein Verhalten die ganze Zeit. Wenn er sich einmal nicht so verh√§lt, wie sie es erwarten bzw. sich gew√ľnscht haben, beginnen sie alles in Frage zu stellen. Im schlimmsten Fall k√∂nnen diese Zweifel so stark werden, dass sie alles hinschmei√üen und aufgeben.

Oft stellt sich dann im Nachhinein heraus, dass diese Zweifel unbegr√ľndet waren. Denn oft ist die Interpretation seines Verhaltens gef√§rbt von der Angst vor Zur√ľckweisung, vermeintlicher Ablehnung und negativen Erwartungen, die in erster Linie in der Frau selbst gen√§hrt werden. Diese Selbstzweifel und Unsicherheiten √ľbertr√§gt die Frau dann auf den Mann.

So passiert es, dass sie die positiven Signale seinerseits kaum wahrnehmen und vermeintliche Distanz √ľberbewerten. Dies f√ľhrt zu weiteren Unsicherheiten, die wiederum daf√ľr sorgen, dass sich die Frau angespannt und unter Druck gesetzt f√ľhlt. Niemand kann unter solchen Bedingungen selbstbewusst, frei und authentisch sein. Der Mann merkt das, beginnt auch zu zweifeln und die Distanz vergr√∂√üert sich immer mehr.

Ein Teufelskreis.

Verstehe, dass das st√§ndige Interpretieren aus Unsicherheit zu Fehlinterpretationen und negativen Gedanken f√ľhrt, die wiederum in negativem Verhalten enden.

Doch genug der warnenden Worte. Schauen wir uns nun an, wie Du sein Interesse wecken kannst.

Wie bringe ich ihn dazu, sich in mich zu verlieben?

Die 3 goldenen Regeln ihn verliebt zu machen

Ich habe eine kleine Denkaufgabe:

Stell Dir vor, Du hast eine Medaille. Auf der einen Seite der Medaille steht: Wie verliebt er sich in mich? Was steht jetzt auf der anderen Seite?

Die Antwort lautet: Warum sollte er sich in mich verlieben?

Im Warum liegt der Weg in sein Herz versteckt. Was kannst Du f√ľhlen, denken, sagen und tun, so dass er sich davon angezogen f√ľhlt?¬†Wo liegen eure Gemeinsamkeiten, was macht ihn besonders, was macht Dich besonders und wie zeigst Du ihm das?

Die 3 Gebote des Verliebens

Erstes Gebot: Zeige ihm, dass er etwas Besonderes ist. Bediene sein Ego ‚Äď tue ihm gut.

Zweites Gebot: Zeige ihm, dass Du etwas Besonderes bist.

Drittes Gebot: Zeige ihm, dass eure Beziehung etwas Besonderes ist.

Wie zeige ich ihm, dass ich die Richtige f√ľr ihn bin?

In meinen Flirt-Coachings f√ľr M√§nner frage ich meine Klienten immer:

In welche Art von Frau willst Du Dich verlieben?

Interessanterweise höre ich nie, dass die Frau aussehen soll, wie ein Filmstar. Sondern die häufigste Antwort ist: Sie soll interessant sein.
Doch was macht Dich so interessant, sodass er sich auch in Dich verlieben möchte?

1. Interessant sein, heißt nicht anders sein, sondern besonders.

Wenn Du Eindruck bei ihm hinterlassen und Dich ganz nebenbei von anderen Frauen unterscheiden willst, musst Du Dinge anders tun als die Anderen.

Jeder Mensch ist außergewöhnlich, doch die Kunst besteht darin, dem Mann es auch begreifbar zu machen.
Schreibe Dir eine Liste mit Dingen, die Dich besonders machen: Erfahrungen, Eigenschaften, Erlebnisse, Familie, Freunde und Dinge, die Du besonders gut kannst oder beherrschst.

Verstehe, dass Du Dich selbst auch darstellen können musst. Du kannst nicht erwarten, dass er von alleine begreift, was Dich wirklich ausmacht. Verstehe, dass Du sein Bild von Dir aktiv formen und beeinflussen kannst. Es ist eine Chance, die es zu nutzen gilt.

2. Besonders sein heißt, nicht beliebig zu sein.

Sei eine Persönlichkeit, laufe nicht jedem Trend hinterher. Stehe zu Deinen Ansichten. Männer suchen in einer Frau Authentizität und Charakter.

Genauso wie Du niemanden haben willst, der sich verstellt oder ständig seine Meinung ändert, sucht er jemanden, der sowohl verlässlich ist, als auch neuen Wind in sein Leben bringt.

Frage Dich, was kann ich anders UND besser machen? Wie √ľberrasche ich ihn positiv, w√§hrend er eine neue Facette an mir entdeckt?

3. Werde in seinen Augen besonders, indem Du ihn sich besonders f√ľhlen l√§sst.

Wie alle Menschen auf dieser Welt, wollen M√§nner respektiert und akzeptiert werden. Sie streben nach Anerkennung und m√∂chten auch ein wenig bewundert werden. Sein Streben nach ‚Äěbesonders sein‚Äú kannst Du nutzen und gekonnt mit Dir in Verbindung bringen.

Dies ist der Grund, warum Komplimente so wichtig sind. Sie wertschätzen sein Ego. Sie geben ihm Sicherheit und lassen ihn entspannen.

Vorsicht: Mache nur Komplimente √ľber Dinge, die er in seiner eigenen Wahrnehmung als Qualit√§t akzeptiert.¬†Es ist sonst ein wenig so, als ob ein Mann Dir ein Kompliment √ľber ein K√∂rperteil macht, das Du gar nicht leiden kannst. Anstelle eines guten Gef√ľhls, f√ľhlst Du einen Stich. Diesen Effekt gilt es zu vermeiden.

Wenn Du mehr √ľber dieses Thema wissen willst, dann empfehle ich Dir folgende Artikel:

So verdrehst Du ihm den Kopf und eroberst sein Herz!

Die 5 Prinzipien der begehrenswerten Frau

1. Liebe und das Spiel mit Nähe und Distanz.

Viele Frauen empfinden Zur√ľckweisung, wenn er sagt, dass er jetzt ein wenig Zeit f√ľr sich braucht. Genauso f√ľhlen sie sich abgelehnt, wenn er sich ein paar Tage nicht meldet. Sie sehen darin ein Anzeichen, dass er im Begriff ist, sich von ihr und der gesamten Beziehung zu distanzieren. Verlustangst wird ausgel√∂st. Diese Verlustangst f√ľhrt dazu, dass sie versuchen, aktiv gegenzusteuern.

Sie beginnen nun ihm nur zu schreiben, weil sie sich versichern wollen, dass er auch antwortet. Sie wollen sich versichern, dass er noch da ist.¬†Des Weiteren versuchen sie ihn zu treffen, um mehr N√§he zu schaffen. Sie √ľberlegen sich zum Beispiel kleine Aufmerksamkeiten, um einen Grund zu schaffen, spontan bei ihm vorbeizukommen.

Sie versuchen aktiv Raum einzunehmen und merken nicht, dass sein Bed√ľrfnis nach Erholung nichts mit ihnen zu tun hat.

Dabei gibt es tausend Gr√ľnde, warum er ein wenig Zeit f√ľr sich braucht. Vielleicht will er ohne Frau Fu√üball gucken, vielleicht Computer spielen oder seine Kumpels treffen und so weiter. Oftmals ist aber auch sein Bed√ľrfnis nach k√∂rperlicher N√§he ersch√∂pft. Jeder Mensch hat ein unterschiedliches N√§hebed√ľrfnis. Er will halt eine Nacht alleine in seinem Bett schlafen, mit ausgestreckten Beinen und ohne Kuscheln.

Kurz gesagt, all diese Gr√ľnde haben nichts mit der Verlustangst der Frau zu tun. Jedoch f√ľhrt die Verlustangst dazu, dass bei ihm der Eindruck entsteht, dass Du sein Bed√ľrfnis nach Erholung nicht respektierst. Es f√ľhlt sich f√ľr ihn an, als ob du ihn einengst und klammerst.

Erkenntnis: Eine begehrenswerte Frau, in die sich ein Mann gerne verliebt, kennt den Unterschied, wann sie ihm Raum geben muss und wann sie Zweisamkeit einfordern muss.

Ich schreibe hier von muss, weil es noch das andere Extrem gibt:

Manche Frauen haben Angst, dass, wenn sie sich zu oft melden, zu oft nach einem Treffen fragen, ihn st√∂ren bzw. sogar nerven. Sie bef√ľrchten, als unattraktiv wahrgenommen zu werden, und wollen um jeden Preis verhindern, dass der Mann denken k√∂nnte, sie w√ľrden klammern.

Oftmals denken diese Frauen, dass wenn sie ihrerseits zu viel Interesse zeigen, er seinerseits das Interesse verlieren k√∂nnte. Sie halten ihn aktiv auf Abstand. Sie lassen sich Zeit mit dem Antworten ihrer Nachricht. Sie tun so, als ob sie total besch√§ftigt sind und deswegen kaum Zeit f√ľr ihn haben.

Die Botschaft, die beim Mann ankommt, ist, dass er auf ihrer Priorit√§tenliste eher in der unteren Mitte angesiedelt ist. Das f√ľhrt dazu, dass er beginnt, sie in ihrem Verhalten zu spiegeln. Er wirkt distanzierter und reservierter. Vielleicht beginnt er sogar zu zweifeln, ob es Sinn macht, mehr Gef√ľhle in diese Beziehung zu investieren.

Das wiederum verunsichert die Frau und sie beginnt, sich noch unnahbarer zu geben. Was wiederum seine Distanz vergrößert. Ein Teufelskreis beginnt. Beide entfernen sich immer weiter voneinander. Er verliebt sich nicht.

Was mit als Spiel zwischen N√§he und Distanz bezeichnet wird, ist im Grunde genommen nichts mehr als das richtige Gef√ľhl, wann man N√§he zulassen bzw. einfordern darf und wann man dem anderen Raum und Vertrauen schenken muss.

Wenn Du willst, dass er sich in Dich verliebt, musst Du dieses Prinzip in seiner Gänze verstehen und letztendlich leben.

2. Sich verlieben durch das Spiel mit Gegensätzen.

Ein Mann verliebt sich nicht nur in die Frau selbst, er verliebt sich auch in das Leben, das er potenziell mit ihr teilen könnte. Verstehe, dass die Attraktivität eines Menschen nicht nur aus Charakter und Aussehen besteht, sondern auch aus dem Lebensstil, den er pflegt.

Viele Beziehungen scheitern daran, dass ein Partner sich daran st√∂rt, dass der Andere nur noch auf der Couch sitzt, immer Zuhause bleibt, sich generell nicht weiterentwickelt und sich gehen l√§sst. Andere Beziehungen scheitern daran, dass es nicht genug Zweisamkeit und Zeit zu zweit gibt und ein Partner sich alleine und zur√ľckgelassen f√ľhlt.

Es gibt zwei gegensätzliche Energien innerhalb eurer angehenden Beziehung:

Auf der einen Seite steht die Kurzweiligkeit, das Abenteuer. Positive Spannung in einer Beziehung entsteht durch Erleben und Erfahren. Auf der anderen Seite steht das Aufgehoben sein, das Angekommensein, die Sicherheit und die Erholung im Anderen. Verstehe, dass es gerade das Spiel mit diesen beiden Polen ist, welches einen Menschen dazu bringt, Deine Nähe zu suchen.

Wenn Du willst, dass er sich verliebt, finde Antworten auf folgende Fragen:

  1. Kann er sich mit Deinem Lebensstil identifizieren? Wo √§hneln sich eure Bed√ľrfnisse? Bist Du in der Lage, ihn in DEINE Welt zu ziehen
  2. Gibt es genug Raum f√ľr Erholung, Entspannung, Zweisamkeit und exklusive Paarzeit? Kann er sich in DEINEN Armen entspannen und erholen?

Wenn Du willst, dass er sich in Dich verliebt, dann musst Du das Spiel zwischen diesen beiden Gegens√§tzen beherrschen. Du brauchst beide Energien -‚Äď je nach Pers√∂nlichkeit, einen mal st√§rker, einen mal schw√§cher.

Wichtig: Ich habe zur Veranschaulichung den Gegensatz ‚ÄúSpannung vs. Erholung‚ÄĚ gew√§hlt, es gibt jedoch noch viele weitere Gegens√§tze:¬†Kontrolle vs. Kontrollverlust, Eigenst√§ndigkeit vs. Teamf√§higkeit,¬†Fremdbestimmung vs. Schaffenskraft uvm.

3. Das Prinzip der emotionalen √úbertragung.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Emotionen ansteckend sind.

Umso angespannter und gestresster Du bist, umso eher f√ľhlt sich Dein Gegen√ľber genauso. Sobald er die Stresssignale, die Du aussendest, wahrnimmt, beginnt er unbewusst Dein Verhalten zu spiegeln.

Er f√ľhlt sich pl√∂tzlich auch gereizt und genervt - jedoch ohne zu verstehen, warum er pl√∂tzlich so empfindet. Da ihm ein innerer Grund f√ľr diese Gef√ľhle fehlt, beginnt er, diese Negativit√§t mit Dir zu assoziieren. Verstehe, dass Du Dich vielleicht nur √ľberfordert f√ľhlst, er hingegen f√ľhlt sich abgelehnt.

Mache lieber das:

Wenn Du in seiner Gegenwart √ľberfordert bist, kann das aus Sicht des Mannes ganz s√ľ√ü sein, sofern Du ihm klar kommunizierst, dass er der Grund daf√ľr ist und dies als Kompliment darstellst.

Jetzt zur guten Nachricht:

Genauso wie schlechte Laune auf andere ausstrahlt, √ľbertr√§gt sich das Gef√ľhl von Zuneigung und Z√§rtlichkeit. Bist Du verliebt, ist die beste Voraussetzung gegeben, dass auch er sich verliebt. Der Mann wird all die kleinen nicht-zu-imitierenden K√∂rpersignale unterbewusst wahrnehmen: erweiterte Pupillen, h√∂herer Puls, das Liebevolle in der Stimme und vieles mehr. Verstehe, dass man sich in Menschen verliebt, die daf√ľr sorgen, dass man sich entspannen und fallenlassen kann.

Sei also entspannt und sei guter Dinge -‚Äď sowohl mental als auch emotional.

4. Sei eine Herausforderung, die nur er schaffen kann.

Es gibt viele Frauen, die sich rar machen, um den Mann von sich zu √ľberzeugen. Sie denken, nur als Herausforderung wird man als Frau interessant. Und es stimmt, viele M√§nner m√∂gen Herausforderungen und das Spiel mit der Vorfreude kann eurer angehenden Beziehung einen ‚Äěgewissen Kick‚Äú geben.

Doch mache nicht den Fehler und √ľbertreibe es.

Männer wollen ausschließlich Herausforderungen, die sie schaffen können. Wenn Männer denken, dass sie es nicht schaffen werden, brechen sie in der Regel sofort ab. In ihren Augen ist es dann Energieverschwendung.

Auf der anderen Seite wollen Männer jedoch, dass andere es nicht schaffen können, sondern ausschließlich sie selbst. Es ist wieder die Sache mit dem "besonders" sein. Trage dem Rechnung.

Zum Beispiel:

Wenn er zu Dir nach Hause will, Du es aber noch nicht willst, dann sage ihm Nein. Belohne ihn jedoch mit einem Kuss. Des Weiteren sage ihm dann, dass ein Kuss bereits mehr ist, als ein anderer Mann jemals bekommen hat.

Bedenke Folgendes:

Damit er Dich als Herausforderung sieht, darfst Du es ihm nicht zu leicht machen, jedoch auch niemals zu schwer. Er muss immer Licht am Ende des Tunnels sehen, sonst springt er Dir von der Schippe. Gute Belohnungen sind: Lachen, jeglicher Körperkontakt und Komplimente.

5. Im Moment sein mit sch√∂nen Gef√ľhlen.

Verstehe, dass Zweifel und √Ąngste Dich immer von ihm entfernen, anstatt ihn Dir n√§her zu bringen.

Wenn Du gestresst, √ľberfordert und √§ngstlich bist, dann kannst Du nicht all die tollen und sch√∂nen Dinge ausstrahlen, in die sich der Mann gerne verliebt. Niemand verliebt sich in eine Frau, deren Gedanken immer um negative Bef√ľrchtungen kreisen, dadurch sehr kontrolliert wirkt, alles kaputt denkt und nicht loslassen kann.

Wenn Du mit ihm bist, sei also im Moment. Genieße die Zeit!

Denke an die sch√∂nen Dinge, l√§chle und sei gl√ľcklich. Gl√ľckliche Menschen sind nachweislich f√ľr den Anderen attraktiver, angenehmer im Umgang und insbesondere liebenswerter.

Wenn Du im Moment bist, dann bist Du auch authentischer und schlagfertiger, ihr lacht beide und es entsteht eine guter Vibe.

So verliebt er sich viel schneller in Dich.

Und nicht nur das!

Er verliebt sich auch in Dich als Person und nicht in eine halbwahre Version von Dir, die Du nur ihm zuliebe oder aus Unsicherheit an den Tag legst.

Lerne seine Sprache der Liebe.

Jeder Mensch zeigt seine Gef√ľhle auf unterschiedliche Weise. Gary Chapman hat f√ľnf verschiedene Sprachen der Liebe identifiziert:

Zuneigung durch Worte: M√§nner sind bekanntlich oft nicht gut darin, ihre Gef√ľhle ad√§quat auszudr√ľcken. Doch gelegentlich begegnest Du einem Mann, der gerne und ausgiebig S√ľ√üholz raspelt.

Zuneigung durch Zeit: Manche Männer zeigen ihre Liebe eher durch Aktivitäten. In diesem Fall ist gemeinsame Zeit die Art und Weise Wertschätzung zu zeigen.

Zuneigung durch Geschenke: Der Klassiker. Viele M√§nner machen der Frau Geschenke, da sie davon ausgehen, dass Frauen daf√ľr sehr empf√§nglich sind. Gelegentlich schenken sie auch wirklich gerne.

Zuneigung durch Liebesdienste: Sehr viele M√§nner sind Wesen, die eher zupacken als reden. Sie dr√ľcken ihre Liebe kreativ aus und zeigen sie durch Taten. Diese M√§nner sind oft sehr hilfsbereit und zuverl√§ssig.

Zuneigung durch Z√§rtlichkeit: Dieser Typ von Mann liebt es, Dich zu massieren und daf√ľr zu sorgen, dass Du Dich entspannst. Ber√ľhrungen und k√∂rperliche Wohltaten ohne sich selbst in den Mittelpunkt zu dr√§ngen, sind ihr Markenzeichen.
Deine Aufgabe ist nun, die Sprache der Liebe zu identifizieren, die Dein Traummann f√ľr sich selbst bevorzugt. So kannst Du direkt seine Gef√ľhlen adressieren und stimulieren.

Vorsicht:¬†Bedenke, dass ein Mann sich einer speziellen Sprache der Liebe bedienen kann, um Dir seine Gef√ľhle zu vermitteln. Dies bedeutet jedoch nicht, dass er die gleiche Sprache der Liebe auch f√ľr sich selbst bevorzugt. Zum Beispiel kann er seine Liebe durch Geschenke zeigen, jedoch selbst die Sprache der Z√§rtlichkeit favorisieren, wenn es darum geht, Liebe zu empfangen.

7 clevere Tricks, sodass er sich in Dich verliebt!

Was kann ich tun, damit er mich vermisst?

  1. Suche Körperkontakt.
  2. Sorge daf√ľr, dass er an Dich denkt.
  3. Rege seine Fantasie an.
  4. Zeige ihm, dass Du ihn haben willst.
  5. Sage ihm schöne Dinge! Gerne per WhatsApp.
  6. Mache Dinge, die nur Paare machen w√ľrden.
  7. Schaffe gemeinsame Erlebnisse.

Vorsicht: Sex als Bindungswerkzeug nutzen wollen.

Um es vorneweg zu sagen. Sex um Bindungen herzustellen funktioniert sehr gut. Die Natur hat es so angelegt. Viele Frauen machen jedoch den Fehler, Liebe √ľber Sex herstellen zu wollen. Mache diesen Fehler nicht.

Das bedeutet nicht, dass Du nicht mit ihm schlafen darfst! Es hei√üt nur, dass Du nicht den Fehler machen solltest, irgendwelche Erwartungen daran zu kn√ľpfen. Sex kann die Bindung st√§rken, kann aber auch genau das Gegenteil bewirken.

Sex zum falschen Zeitpunkt kann:

A) enttäuschen und somit die Distanz vergrößern.
B) den Zauber des Spiels mit dem Unbekannten zerstören.
C) den falschen Rahmen setzen und somit eine feste Beziehung verhindern.

√úber die Autoren
Isabella und B√©la Calise schreiben √ľber Liebe, Flirten, Beziehungen und das Gl√ľck zu zweit. Sie bieten sowohl Beziehungs- und Paarberatung, als auch Flirt- und Single-Beratung exklusiv f√ľr Frauen an. 
Scroll to Top