Komplimente an mann

Schöne Komplimente fĂŒr MĂ€nner, die Eindruck hinterlassen!

Und was seine Reaktion ĂŒber ihn verrĂ€t!

Das Geheimnis, wie Du schöne Komplimente machst, die jedem Mann unter die Haut gehen!

Du suchst ein schönes, subtiles und romantisches Kompliment fĂŒr ihn?

In diesem Guide wirst Du garantiert das richtige Kompliment fĂŒr jeden Mann finden, ob lustig, sĂŒĂŸ oder ehrlich - inklusive Beispiele und Inspiration fĂŒr SMS, Whatsapp und Co.

Aber nicht nur das, auch die Reaktion des Mannes verrĂ€t Dir sehr viel ĂŒber ihn selbst. Wie ein Mann mit dem Kompliment umgeht, offenbart Dir, wie er wirklich tickt, unbewusst funktioniert und sogar wie sein inneres Selbstbild aussieht.

Doch es gibt einiges zu beachten 


Inhalt:
Kapitel 1

Die 7 schönsten Arten Komplimente zu machen!

 
Kapitel 2

Was seine Reaktion Dir ĂŒber seinen Charakter offenbart!

 
Kapitel 3

Vermeide diesen Fehler, sonst geht Dein Kompliment nach hinten los!

 
Kapitel 4
Sind seine Komplimente ernst gemeint?
 
Checkliste

7 Komplimente, fĂŒr die er Dich lieben wird!

 

Kapitel 1

7 verzaubernde Arten ihm ein Kompliment zu machen.

Dem Mann zu zeigen, dass Du ihn magst, ist oft eine Herausforderung:

Manchmal soll es subtil, bisweilen sogar versteckt sein.
Manchmal darf es frech und selbstbewusst sein.
Manchmal muss es ehrlich und emotional sein.
Aber niemals darf es zu viel und niemals zu wenig sein.

In diesem Kapitel erfÀhrst Du:

Die 7 Arten, dem Mann ein Kompliment zu machen, welches ihm ausgesprochen gut gefallen wird! Mit Beispielen und Tricks, die den Unterschied machen!

Denn wenn Du das perfekte Kompliment hast, freut er sich nicht nur, sondern verknĂŒpft auch das positive GefĂŒhl direkt mit Dir! Ein perfekter Start fĂŒr jede Romanze.

Los geht's!

1. Das direkte vs. indirekte Kompliment

Direkte Komplimente zielen auf die Person, wÀhrend indirekte Komplimente auf eine Sache bzw. eine mit ihr verbundene Person ausgerichtet sind.

Direkte Komplimente sind flirty, indirekte Komplimente casual. Ein Flirt lebt von der Spannung, dem Knistern, das sich langsam steigert. Wenn Du also mit einem Mann flirtest, beginnst Du tendenziell eher mit indirekten Komplimenten, da sie weniger eindeutig sind.

Jedoch wenn Du ihn erobern bzw. verfĂŒhren willst, also schon ĂŒber die verspielte Flirt-Phase hinaus bist, wirst Du ihm direkt sagen, was Du empfindest, ganz ohne Umwege ĂŒber die Sache.

Denn jetzt sollen ja Funken sprĂŒhen ...

Ein Beispiel fĂŒr ein direktes Kompliment:

“Ich mag deine Haare!” oder “Ich mag deine Art!” ist ein direktes Kompliment, weil es auf die Person gerichtet ist.

Ein Beispiel fĂŒr ein indirektes Kompliment:

“Dein Armband sieht schön aus!” ist ein indirektes Kompliment, da es auf eine Sache ausgerichtet ist, die mit der Person in Verbindung steht. Dieses muss jedoch nicht zwangslĂ€ufig eine Sache sein, es kann auch eine Person sein: “Du hast aber ein außergewöhnlich hĂŒbsches Kind!”

2. Das situative Kompliment

Situative Komplimente sind jene, die mit einer bestimmten Situation verknĂŒpft sind.

Situative Komplimente wirken spontan, unĂŒberlegt und ehrlich. Ein wenig so, als ob Du laut gedacht hĂ€ttest. Sie sind deswegen stark, da sie nicht grundlos erscheinen und somit nicht alleine stehen.

Auch hier kannst Du zwischen direkten und indirekten Komplimenten fĂŒr MĂ€nner unterscheiden.

Ein Beispiel fĂŒr ein Situatives direktes Kompliment:

“Ich mag die Art, wie Du sprichst, das ist sehr angenehm.” ist ein situatives Kompliment, denn Du beziehst Dich auf etwas, das er gerade macht. Es ist jedoch gleichzeitig auch direktes Kompliment, denn er als Person beeindruckt dich!

Ein Beispiel fĂŒr ein situatives indirektes Kompliment:

“Das beeindruckt mich jetzt!” ist sowohl situativ, denn Du beziehst Dich auf etwas, das gerade passiert, als auch indirekt, denn nicht die Person, sondern das Ergebnis beeindruckt Dich.

3. Das Kompliment als Frage

Eine sehr schöne Variation des Kompliments ist das Verpacken in einer Frage.

“Warum bist Du nur so wundervoll?”

Das Schöne daran ist, dass Dein GegenĂŒber ein oft wenig in Verlegenheit gerĂ€t und nicht genau weiß, wie er darauf reagieren soll. NatĂŒrlich erwarten wir keine Antwort - im Gegenteil - es ist eine rhetorische Frage - aber danach können wir mit der Reaktion einfach weitermachen.

“Kann es sein, dass Du gerade rot geworden bist? Steht Dir!”

Oder wenn Du frech sein willst:

“Da lĂ€chelt ja jemand geschmeichelt. Aber nicht eingebildet werden!”

Ein Àhnlicher Effekt wie das Kompliment als Frage lÀsst sich noch mit einem anderen Trick erreichen.

4. Äußere Dein Kompliment in Gegenwart Dritter

Achte jedoch darauf, wo Du Dich im Flirt befindest. Ein zu direktes bis sogar anzĂŒgliches Kompliment kann auch einen negativen Effekt haben. Zum Beispiel wenn der Mann dann von anderen damit aufgezogen wird. Das könnte euren Flirt ins LĂ€cherliche ziehen. Falls Dir das passieren sollte, nehme ihn in Schutz und verteidige ihn schlagfertig und souverĂ€n.

5. Kompliment als Schlussfolgerung

Ein andere Art des Kompliments ist die WertschĂ€tzung getarnt als Schlussfolgerung. Eine Schlussfolgerung dient dazu, das Kompliment in etwas in Bezug zu setzen und somit zu begrĂŒnden. Es steht somit nicht fĂŒr sich, sondern ist eine (logische) Konsequenz von etwas anderem.

“NatĂŒrlich hast Du das geschafft. Du bist ja auch wirklich gut!”

“Mit Dir verfliegt die Zeit, deswegen wĂŒrde ich gerne mit Dir ein zweites Date haben!”

“Als ich Dich das erste Mal gesehen habe, fand ich Dich interessant. Jetzt wo ich Dich kenne, finde ich Dich WIRKLICH interessant!”

Komplimente als Schlussfolgerungen eignen sich besonders gut, um ein Kompliment aus dem GesprĂ€ch heraus zu entwickeln. Wenn Du Schwierigkeiten hast, einen geeigneten Anlass fĂŒr einen Kompliment zu finden, sind diese fĂŒr Dich gemacht, da sie immer dem gleichen Muster folgen:

Das Kompliment ist die Konsequenz des GesprÀchs oder Handlung seinerseits.

“Als Du von Deiner Tochter erzĂ€hlst hast, wusste ich sofort, dass Du ein wirklich toller Papa bist.”

6. Kompliment als Notwendigkeit

“Auch wenn man es ungern zugibt, das ist einfach genial!”

Eine Variation der Schlussfolgerung ist die “vermeintliche” Notwendigkeit. Wenn Du ein Kompliment als Notwendigkeit tarnst, dann tust Du so, als ob Du jetzt gezwungen wĂ€rst, etwas zuzugeben. Es kann den Effekt des Kompliments verstĂ€rken.

7. Kompliment als Vergleich

Vergleiche dienen dazu, das Kompliment zu erhöhen. Generell solltest Du Komplimente machen, die darauf abzielen, die konkurrierende Natur des Mannes anzusprechen. Es mag fĂŒr Dich jetzt archaisch klingen, doch MĂ€nner sind letztendlich in ihrem Herzen der Urzeithöhle noch nicht entwachsen - außerdem wollen wir uns doch alle als besonderes und einzigartig fĂŒhlen. Nutze das!

“Im Gegensatz zu anderen MĂ€nnern kĂŒsst Du außergewöhnlich gut!”

Wie Komplimente machen und worauf achten?

Es gibt ein paar Dinge, die Du unbedingt beachten musst:

Verwende seinen Namen

Es ist schon eine Form von Kompliment an sich, den Namen des Anderen zu benutzen. Vielleicht kennst Du die Situation, dass Du unter Leuten bist und dann spricht Dich jemand mit Deinem Namen an. Es fĂŒhlt sich gut an und plötzlich ist es Dir ein wenig peinlich, dass Du seinen bereits wieder vergessen hast.

Schaue ihm direkt in die Augen, wenn Du sagst, was Du auf dem Herz hast.

Ein aufrichtiger Blick und ein ehrliches LĂ€cheln stĂ€rken die GlaubwĂŒrdigkeit von Dir und dem, was Du sagst.

Tipp: Sei fröhlich und guter Dinge, wenn Du ihm ein Kompliment machst!

Wenn Du authentisch lachst, zeigst Du, dass Du den Anderen wertschÀtzt. Dies ist auch eine Art von Kompliment - wenn auch ein subtiles. Des Weiteren eines, das schwer vorzutÀuschen ist - da ein gespieltes Lachen, welches genau den gegenteiligen Effekt hat, sofort als solches erkannt wird.

Benutze ein starkes bzw. außergewöhnliches Adjektiv bzw. Adverb.

NÀher beschreibende Worte verstÀrken Dein Kompliment und machen es schöner.

Traue Dich was!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt und von nichts, kommt nichts. Zwei Sprichwörter, die so wahr sind, wie es nur die geballte Weisheit der Volksseele auszudrĂŒcken vermag. Traue Dich also und sage ihm, was Du auf dem Herzen hast.

Aber es gibt noch ein weiteren Grund:

Denn wie Du gleich erfahren wirst, offenbart Dir seine Reaktion auch einiges, was er Dir vielleicht lieber nicht zeigen wollen wĂŒrde.

Achtung: Wenn Du Dir unsicher bist, was und wie Du ihm schreiben musst, sodass ihr euch nĂ€herkommt, dann möchte ich Dir unseren Schreib ihm das! Workshop empfehlen. Er ist videobasiert und sofort verfĂŒgbar. Melde Dich jetzt noch kostenlos an.

Kapitel 2

Was Dir seine Reaktion auf ein Kompliment ĂŒber ihn offenbart!

Wenn Du einem Mann ein Kompliment machst, dann achte darauf, wie er auf das Kompliment reagiert! Denn seine Reaktion auf Dein Kompliment sagt viel ĂŒber Ihn aus - viel mehr als er vielleicht zugeben möchte. Seine Reaktion gibt Dir nĂ€mlich Einblicke in seinen Charakter und in seine Vergangenheit.

1. Er macht Dir auf Dein Lob ein Gegenlob.

Ein Mann, der Komplimente, Zuspruch und WertschĂ€tzung nur in Verbindung mit Leistung erfahren hat, sieht Komplimente als eine Art Tausch an. Er hat in seiner Kindheit ein Kompliment immer nur als Belohnung fĂŒr eine Leistung erhalten. Und das erklĂ€rt auch seine Reaktion.

Stell Dir nun vor, Du sagst ihm etwas Nettes, vielleicht sogar etwas, das nichts mit seiner Leistung, sondern mit seinem Sein zu tun hat.

Sein inneres Programm versucht nun, Dein Kompliment mit irgendeiner Leistung in Beziehung zu setzen, findet jedoch keine. Also stellt er selbst eine Bedingung her und macht Dir ein Gegenkompliment. Es ist seine Art, den Tausch abzuschließen.

2. Er versucht, vom Thema abzulenken, indem er Dir eine Gegenfrage stellt oder das Thema wechselt.

Wenn er Dir den Ball sofort zurĂŒckspielt, entweder indem er Dir eine Gegenfrage stellt oder das Thema wechselt, dann ist ihm das Kompliment unangenehm. Unangenehm bedeutet in diesem Zusammenhang nicht, dass er das Kompliment nicht mag oder dass Du damit aufhören solltest. Es heißt einfach nur, dass er nie gelernt hat, ein Kompliment zu akzeptieren.

Ein Mann, der Komplimente als unangenehm empfindet, hat oft das GefĂŒhl, dass er das Kompliment nicht verdient habe. Sein GefĂŒhl sagt ihm, dass Du ĂŒbertreibst, dass Du die Situation nicht pragmatisch genug eingeschĂ€tzt und ein beschönigendes Bild entwirfst, das nichts mit ihm zu tun hat.

Man könnte es als falsche Bescheidenheit abtun, doch es verrĂ€t Dir, dass sein Anspruch an sich (und vielleicht auch an andere) sehr hoch ist. Was fĂŒr andere gut wĂ€re, ist fĂŒr ihn nur ok.

romantische Komplimente fĂŒr MĂ€nner

3. Er spielt das Kompliment herunter, indem er es in Frage stellt oder etwas sagt, das mit “Aber” anfĂ€ngt.

MĂ€nner, die auf ein Kompliment reagieren, indem sie sofort eine SchwĂ€che oder UnzulĂ€nglichkeit betonen, haben in ihrer Kindheit eine hohe Erwartungshaltung erfahren. Wenn Du solch einem Mann ein Kompliment machst, freut er sich höchstens fĂŒr einen winzigen Augenblick, denn sein Fokus schweift sofort auf das, was hĂ€tte besser sein können. Die meisten Menschen wĂŒrden denken, dass so ein Mann an Perfektionismus leide, doch das ist falsch. Er hat nur in seiner Kindheit einen Perfektionisten als Erzieher gehabt.

4. Er macht das Kompliment schlecht.

Stell Dir vor, Du machst Online-Dating und schreibst ihm: "Das ist ein hĂŒbsches Foto!" Er antwortet nur: "Ich bin ein bisschen dick. 🙈"

Wenn ein Mann so auf ein Kompliment reagiert, will er die EnttĂ€uschung vorwegnehmen. Er verspĂŒrt Angst, dass Du enttĂ€uscht sein wirst, wenn Du ihm zum Beispiel im echten Leben begegnest. Deswegen versucht er Deine Erwartungen zu dĂ€mpfen.

5. Er zieht Dein Kompliment ins LĂ€cherliche oder macht einen Witz.

Ein Mann, der ein Kompliment ins LĂ€cherliche zieht oder einen Witz macht, ĂŒberspielt in erster Linie Unsicherheit. Es zeigt Dir, dass das Thema, dass Du mit Deinem Kompliment adressiert hast, ihm unangenehm ist. Er versucht dieses GefĂŒhl zu entschĂ€rfen, indem er daraus einen Witz macht.

Wisse, dass er den Witz nicht deinetwegen macht; er macht es sich selbst zuliebe. Es ist seine Art, seine Unsicherheit in SouverÀnitÀt zu verwandeln.

Zum Beispiel, wenn Du ihm sagst, er habe schöne Haare (sie sind rot) und er lacht und sagt: "Ja, wie Pumuckl!"

6. Er reagiert gar nicht auf Komplimente!

Verstehe, dass auch wenn ein Mann nichts sagt, er trotzdem durch Regungen in seiner Mimik reagiert. Ein Mann, der gar nicht auf Komplimente reagiert, ist sehr selten. Doch auch die Abwesenheit einer Reaktion sagt sehr viel ĂŒber ihn aus.

Wenn Du keinerlei Emotion ablesen kannst, sowohl keine Freunde, als auch keine Ablehnung, weißt Du, dass Du es mit einem höchst kontrollierten Mensch zu tun hast, der eine sehr schwach ausgeprĂ€gte Beziehung zu seinen eigenen Emotionen hat.

Diese Art von MĂ€nnern empfinden GefĂŒhle, die ihren inneren emotionalen Zustand offenbaren, als SchwĂ€che. Verstehe, dass sie in anderen ZusammenhĂ€ngen jedoch GefĂŒhlsregungen zeigen. Es ist nur so, dass sie in bestimmten Bereichen fehlen.

Diese MĂ€nner sind emotional verletzt worden und es ist Teil ihrer Strategie geworden, bestimmte GefĂŒhle abzustellen. Wenn er zum Beispiel auf Komplimente nicht reagiert, deutet das darauf hin, dass er mal sehr enttĂ€uscht worden ist - von jemandem, der ihm Komplimente gemacht hat. Ein Kompliment triggert nun Misstrauen.

Wenn Du ihm jetzt ein Kompliment machst, dann freut er sich nicht, sondern ein komplett anderer innerer Prozess wird aktiviert; er wird in Alarmbereitschaft versetzt und beginnt Dich zu mustern. Er ĂŒberprĂŒft Dich, wĂ€hrend er ein Pokerface aufsetzt.

7. Er reagiert auf Dein Kompliment sehr ungehalten und völlig ĂŒberzogen.

MĂ€nner, die sehr aggressiv auf ein Kompliment reagieren, fĂŒhlen sich in ihrer Ehre und in ihrem Stolz verletzt. Im Grunde genommen glauben sie, dass das Kompliment vergiftet sei und nur eine krude Art sei, ihnen weh zu tun. Ihnen ist nicht bewusst, dass das Problem bei ihnen liegt, sondern gehen davon aus, dass sie die Wahrheit selbst gepachtet haben.

Das heißt: Wenn sie zu glauben wissen, dass sie einen Mangel haben, Du ihnen jedoch mit Hilfe Deines Kompliments das Gegenteil zu vermitteln versuchst, bedeutet das fĂŒr sie, dass Du das Offensichtliche absichtlich verdrehst.

Vorsicht: Diese Art von Mann ist emotional sehr geschÀdigt - oft auf vielen Ebenen. Es ist ein Hinweis auf starke Traumata.

8. Er lÀchelt, freut sich und sagt danke.

Herzlichen GlĂŒckwunsch. Dieser Mann weiß fachgerecht auf ein Kompliment zu reagieren. Zum GlĂŒck reagieren die allermeisten MĂ€nner so auf ein Kompliment.

Kapitel 3

Vermeide unbedingt diesen Fehler beim Kompliment!

Wenn ein Kompliment beim Mann nicht funktioniert!

Wenn er ein Kompliment nicht annimmt und es somit seine Wirkung nicht entfaltet, dann liegt es immer an einem von zwei Dingen. Beides lĂ€sst sich auf einen Mangel an GlaubwĂŒrdigkeit zurĂŒckfĂŒhren.

A. Er glaubt Dir nicht, dass Du es ernst meinst.

Das Problem liegt bei Dir. Er glaubt Dir nicht bzw. befĂŒrchtet, dass Du eine versteckte, andere Motivation hast.

Zum Beispiel: Stell Dir vor, Dich baggert irgendein Typ an, der Dir komisch vorkommt. Er könnte die tollsten Dinge sagen, aber Du wĂŒrdest sie ihm einfach nicht abnehmen bzw. es wĂ€re Dir einfach egal. So Ă€hnlich ist das auch bei MĂ€nnern. MĂ€nner wollen ernst gemeinte Komplimente von Menschen, die sie schĂ€tzen - nicht Komplimente, die irgendwas bezwecken bzw. nur als Gegenleistung dienen.

Jedoch: Wenn er ein generelles Problem mit Vertrauen hat, kann es auch sein, dass er niemandem vertraut. Dann liegt es wiederum an ihm!

B. Er glaubt dem Gegenstand des Kompliments nicht.

Die weitaus hÀufigere Situation tritt ein, wenn Du einem Mann ein Kompliment machst, das nicht Teil der Beschreibung seiner selbst ist.

Zum Beispiel:

Stell Dir vor, Du findest irgendein Körperteil an Dir ĂŒberhaupt nicht schön. Am frĂŒhen Abend vor einer Party hast Du Dich zehnmal umgezogen, weil Du Dich unwohl gefĂŒhlt hast.

Dann auf der Party unterhÀlt sich ein netter Mann mit Dir und sagt Dir plötzlich, dass er genau diesen Teil deines Körpers wunderschön findet, den Du versuchst hast, zu kaschieren. OberflÀchlich betrachtet macht er genau das Richtige, er zeigt Dir, dass Schönheit immer im Auge des Betrachters liegt.

Doch vielleicht bist Du nicht bereit, ihm zu glauben. Sein Kompliment fĂŒhlt sich nicht schön an, sondern unangenehm. Sein Kompliment lenkt Deinen Fokus auf Deinen vermeintlichen Mangel. Anstelle, dass Du Dich freust, willst Du einfach nur, dass er damit aufhört.

Die Moral der Geschichte:

Wenn Du ihm also ein Kompliment ĂŒber sein Äußeres machst, ziele nicht auf Dinge, die Du aufwerten möchtest, sondern auf Dinge, die er bereits mag.

Tipp: Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, dann mache ein Kompliment, dass sein Inneres betrifft, zum Beispiel: “Ich hatte lange nicht so ein schönes GesprĂ€ch mit einem Mann!” Denn Menschen tendieren dazu, ihrem Aussehen gegenĂŒber kritischer zu sein als gegenĂŒber ihrem Inneren. Viele Menschen empfinden sich nicht als hĂŒbsch, doch fast alle als gut.

Vorsicht vor diesem Fehler!

Mache jedoch nicht den Fehler und gebe ihm ein Kompliment, das in seinen Ohren abgedroschen klingt - da er es die ganze Zeit hört. Denn dann verknĂŒpft er das positive GefĂŒhl nicht mit Dir, sondern sieht es nur als weiteren Beweis, dass irgendetwas an ihm toll ist.

Zum Beispiel wenn Du einem Schönling gegenĂŒber stehst und ihm sagst, dass er sehr schöne lange Wimpern hat und er einfach nur sagt: “Ich weiß.” und nicht mal lĂ€chelt.

Du bedienst nur sein Ego - ohne dass er sich wirklich freut.

Vor einiger Zeit hatten wir in unserer Beratung eine Klientin, die uns folgende Situation geschildert hat:

Ich hatte gekocht. Mein Mann aß und sagte: “Weißt Du, warum ich Dich so sehr liebe? Weil Du so gut kochen kannst!” Ich war total traurig und enttĂ€uscht darĂŒber. Ich will nicht fĂŒr meine KochkĂŒnste geliebt werden, sondern fĂŒr mich als Mensch.

Dieses Beispiel offenbart zum einen, wie sehr ein Kompliment nach hinten losgehen kann, zum anderen offenbart es, wie wenig dieser Mann seine Frau und ihre BedĂŒrfnisse und Erwartungen wirklich verstanden hat.

Doch sein Kompliment war ehrlich gemeint.

Wie verhÀlt es sich im folgenden Fall?

Er war wirklich höflich, hat mir sehr viele nette Dinge gesagt, dass ich schön bin, dass er mich mag, dass ich attraktiver bin als andere Frauen usw. Ich weiß nicht warum, irgendwie war mir das dann zu viel. Es hat sich irgendwie doof angefĂŒhlt. Ich habe ihn dann kein weiteres Mal getroffen, auch wenn es eigentlich gepasst hĂ€tte, denke ich.

War sein Kompliment in diesem Fall ernst gemeint?

Was denkst Du?

Um es kurz zu machen, wir wissen es nicht. Sie hat ihn nie wieder getroffen. Dieses Beispiel jedoch zeigt, dass Dein BauchgefĂŒhl - wenn es von Unsicherheit und Ängsten gesteuert wird - ein zweischneidiges Schwert sein kann. Denn oft genug ĂŒbertrĂ€gt man seine eigenen Zweifel auf die Person gegenĂŒber. Die Frau hat den Fehler gemacht, von sich auf andere zu schließen.

Der Fehler sieht so aus:

Er sagt, ich bin sehr attraktiv. Ich halte mich nicht fĂŒr so attraktiv. Ich frage mich, wie kann er sowas nur sagen? Er kann es nicht ernst meinen. Er sagt das nur, weil er ETWAS von mir will (und nicht mich.)

Wenn Du wissen willst, ob sein Kompliment ernst gemeint ist und nicht einfach so dahergesagt ist, musst Du zuvor ausschließen, dass Dir dieser Fehler nicht passiert.

Verstehe, es geht nicht darum, ob sich das Kompliment gut anfĂŒhlt. Es geht nur darum, ob er ein aufrichtiger Kerl ist.

Die Erkenntnis lautet:

Nicht ernst gemeinte Komplimente kannst Du niemals am Kompliment an sich erkennen, sondern nur wenn Du Dir die Person dahinter anschaust.

Ist sein Kompliment ehrlich gemeint?

Folge einfach diesem Schema, um herauszufinden, ob er seine Worte ernst meint sind:


Checkliste

Die Top 7 der Komplimente

Redaktionsempfehlung:

Die Liste der 7 besten Komplimente

  1. Warum bist Du nur so? So anziehend?
  2. Wenn Du da bist, fĂŒhle ich mich so gut. Was stellst Du nur mit mir an?
  3. Ich mag die Art, wie Du bist. Ich fĂŒhle mich so sicher bei Dir.
  4. Du bist nicht wie andere! Ich weiß auch nicht genau, irgendwie besser!
  5. Wenn ich Dich nicht gut finden wĂŒrde, dann wĂ€re ich nicht hier.
  6. Du hast irgendetwas besonderes an Dir. Ich kann noch nicht genau sagen, was es ist, aber wenn ich es weiß, sage ich es Dir!
  7. Ich liebe alles an Dir. Die Art, wie Du redest, dich bewegst, was Du ausstrahlst und Dein schönes Herz.

Das könnte Dich auch noch interessieren!

Was kann ich ihm nettes schreiben? Erfahre wie Du WhatsApp zu Deinem VerbĂŒndeten machst.

Wie verliebt er sich in mich? Erfahre wie Du ihm Schritt fĂŒr Schritt den Kopf verdrehst.

Über die Autoren
Isabella und BĂ©la Calise schreiben ĂŒber Liebe, Flirten, Beziehungen und das GlĂŒck zu zweit. Sie bieten sowohl Beziehungs- und Paarberatung, als auch Flirt- und Single-Beratung exklusiv fĂŒr Frauen an. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top