warum ist er so gemein und abweisend

 Warum ist er so kalt zu mir?

Warum ist er plötzlich so kalt, abweisend und gemein zu mir? Diese Frage wird uns regelmäßig in unserer Beratung gestellt. Unsere Klientinnen beschreiben das Verhalten ihrer Partner wie folgt:

  1. Mein Mann verhält sich mir gegenüber ignorant und abweisend. Er ist emotional völlig verschlossen und ich bin ihm völlig gleichgültig.
  2. Er meckert und nörgelt ständig an mir. Er hängt sich an Kleinigkeiten auf. Alles mache ich falsch, nichts ist gut genug.
  3. Grundlos beginnt er gemein und fies zu mir zu sein und sagt Dinge, von denen er weiß, dass sie mir weh tun.
  4. Er führt mich vor Dritten vor und stellt mich als dumm und unfähig da.
  5. Sein Verhalten ist total widersprüchlich. Alles scheint ok zu sein, bis er dann plötzlich anfängt, sich mir gegenüber total respektlos zu verhalten.
  6. Wenn ich ihn frage, was los sei, tut er so, als ob er nicht wisse, was denn los sei. Am Ende ist er genervt, dass ich ihn überhaupt gefragt habe.

Interessanterweise können unsere Klientinnen oft nicht genau sagen, was sein passiv aggressives Verhalten überhaupt ausgelöst hat. Sie wissen, dass irgendetwas nicht stimmt. Was genau es ist, können sie jedoch nicht sagen.

Diese Ratlosigkeit und Hilflosigkeit führt dazu, dass sie die Sichtweise ihres Partners unbewusst übernehmen. Am Ende sind sie überzeugt, dass sie selbst es sind, die die Ursache für sein gemeines Verhalten sind. Sie akzeptieren, dass sein passives aggressives Verhalten nicht grundlos geschehen könne und dass an seinen Vorwürfen irgendetwas dran sein müsse.

Also beginnen sie mehr auf ihn einzugehen und sich seiner Sicht anzupassen. Zum Beispiel sich für Dinge zu entschuldigen, an denen sie eigentlich schuldlos sind. Oder sie geben sich extra Mühe seine Bedürfnisse zu befriedigen, auch wenn sie dazu keine Zeit oder Lust haben. Sie geben ihm extra Freiheiten, lassen ihm mehr Raum, verändern sich äußerlich, um ihm besser zu gefallen ect.

Am Ende ändert sich jedoch an seinem abweisenden und ignoranten Verhalten nichts. Das Einzige, was passiert ist, dass die Frau in ihrem Selbstwert herabgesetzt wird, sie an sich und allem zweifelt und immer unglücklicher wird. Wenn die Frau sagt, wie sie sich fühlt, reagiert er gereizt. In diesen Situationen kommt es dann oft zu heftigen Streitereien, die die Frau emotional völlig aufgelöst zurücklassen.

Doch was steckt wirklich hinter seinem abweisenden Verhalten? Warum ist er wirklich so kalt und gemein zu mir? Warum bestraft er mich wirklich mit Ignoranz und Gleichgültigkeit?

Passives aggressives Verhalten und ihre Taktiken

Menschen, die passiv-aggressives Verhalten zeigen, wollen, dass du spürst, dass sie eine schlechte Meinung über dich haben - maskieren jedoch ihre negativen Gefühle hinter einer Fassade von Unerreichbarkeit und Unangreifbarkeit.

  1. Verletzende Aussagen werden gepaart mit einem "Hab dich nicht so!", "War ein Scherz!", "Du bist aber sensible heute!" Sie versuchen, dich gleich zweimal zu verletzen: Erst durch die gemeine Aussage an sich, dann indem sie dir absprechen, dich verletzt fühlen zu dürfen.
  2. Ständige Schuldzuweisungen, indem sie dein Verhalten, aber auch einfach nur deine Person kommentieren. Oft stellen sie Erwartungen an deine Person, an denen du nur scheitern kannst oder vergleichen dich mit Anderen in Bereichen, in denen du dich unterlegen fühlst.
  3. Sie sabotieren deine Bemühungen oder machen deine Leistungen schlecht. Sie lassen dich auflaufen und bringen dich gegenüber Dritten in unangenehme Situationen.
  4. Anhaltendes Schweigen, um dich zu bestrafen oder zu verunsichern. Schweigen erzeugt in dir das Gefühl, etwas tun zu müssen, um seine Meinung zu ändern und suggeriert dir, dass es jetzt an dir liege, es "wiedergutzumachen!"

 Warum ist er plötzlich so abweisend zu mir?

Im Folgenden werden wir uns die Gründe für seine emotionale Kälte genauer anschauen und dir aufzeigen, was du dagegen tun kannst.

Die Erfahrung aus unserer Beratung hat gezeigt, dass die unmittelbare Ursache für sein Verhalten ein Gefühl von großer Frustration ist. Dieser Frust ist jedoch nur Ausdruck anderer, tiefer liegender Ursachen. Um herauszufinden, welche Ursachen seinem Frust zugrunde liegen, gilt es, zuerst sich die Art seines Verhaltens genauer anzuschauen, welches er an den Tag legt, wenn er versucht mit diesem Frust umzugehen.

1. Reagiert er auf seinen Frust durch passives aggressives Verhalten?

Das Verhalten ist gekennzeichnet von emotionaler Kälte. Er ist abweisend und ignorant für deine Bedürfnisse. Er lässt dich die ganze Zeit wissen, dass er keine Lust auf deine Anwesenheit hat, dass du ihn nervst, dass du alles falsch machst und er von dir enttäuscht ist. Er sagt Dinge, von denen er weiß, dass sie gemein sind, weil sie dich indirekt verletzen.

Jedoch verweigert er ein klärendes Gespräch, sodass du keine Macht hast, seine Gefühlslage und Meinung zu ändern. Stattdessen straft er dich mit Nichtbeachtung oder stellt haushohe Erwartungen an dich, von denen er weiß, dass niemand sie erfüllt und die nur dazu da sind, einen Vorwand zu finden, dich klein zu machen.

Oft sind diese Art von Männern so sehr auf ihre Perspektive der Dinge fokussiert, dass sie ihre eigene Rolle, ihr eigenes Fehlverhalten komplett ausblenden. Ihnen fehlt in solchen Momenten einfach die Empathie, dich verstehen zu wollen. Alles, was du sagst und tust, prallt einfach an Ihnen ab. Das macht es so schwierig mit diesen Männern umzugehen.

2. Reagiert er mit aktivem aggressiven Verhalten dir gegenüber?

Das Verhalten ist gekennzeichnet von Konfrontation. Er spricht sehr respektlos, wird wütend und laut, redet sich in Rage und sucht den Streit. Er sucht Dinge, die er aufbauschen kann, hängt sich an Kleinigkeiten und sucht generell Vorwände, seinen Frust an dir auszulassen. Und das ist bereits das erste Problem. Er sucht Vorwände. Er sucht sie deshalb, weil er nicht willens oder in der Lage ist, sein wahres Problem zu benennen. Der Versuch, seinen Frust loszuwerden, endet damit, dass er schnell einen vermeintlichen Schuldigen ausgemacht hat - nämlich dich.

Das Problem bei diesen Männern ist oft, dass jeglicher Versuch ein klärendes Gespräch zu finden, damit endet, dass der Mann einen langen Monolog hält - und so kein echtes Gespräch zustande kommt.

Ich möchte dir in diesem Zusammenhang folgenden Artikel empfehlen: Führe ich eine Beziehung mit einem Narzisst?

 Was ist die Ursache seiner Frustration?

Wenn er sich dir gegenüber abweisend, ignorant oder sogar gemein verhält, ist es ganz normal, sich selbst erstmal die Schuld für sein Betragen zu geben - insbesondere, wenn sein Verhalten und Worte es dir die ganze Zeit nahelegen.

Doch in vielen Fällen rührt seine Frustration, die ihn so ätzend macht, aus Umständen, die nichts mit dir zu tun haben. Das kann seine allgemeine Situation sein, Streit mit der Familie, genereller Druck von außen oder das Gefühl von Ohnmacht. In solch einem Fall benutzt er dich nur als Blitzableiter, um sein Unglücklichsein, Unvermögen oder Stress abzubauen.

In den anderen Fällen hat es jedoch wirklich mit dir zu tun. Wenn wir in unserer Beratung mit solch einem Fall zu tun haben, gilt es zu klären, ob diese Vorwürfe überhaupt gerechtfertigt sind oder ob er einfach nur ein Fehlverhalten in dich hinein projiziert. Letzteres geschieht häufig. Missverständnisse, bestimmte Worte deinerseits, die in ihm irgendetwas aus seiner Vergangenheit triggern, aber auch bestimmtes Verhalten lösen in ihm etwas Negatives aus.

Doch egal was, objektiv betrachtet, zwischen euch vorgefallen ist, in seiner subjektiven Wahrnehmung hast du irgendetwas getan, das in ihm eines oder sogar mehrere der folgenden Gefühle ausgelöst hat:

1. Er fühlt sich von dir nicht wertgeschätzt, zurückgewiesen oder abgelehnt.

Das führt oft zu dem Bedürfnis, es dir mit gleicher Münze heimzuzahlen. Er straft dich mit Entzug von Liebe und nutzt jede Gelegenheit, dich spüren zu lassen, wie sich Ablehnung und Zurückweisung anfühlt.

Im Grunde genommen will er damit erreichen, dass du von alleine Einsicht zeigst und dich entschuldigst, ohne dass er offen mit dir spricht. Wenn du dich dann entschuldigst, bessert sich leider die Situation selten. Er straft dich weiterhin.

Das liegt sowohl daran, dass du in seinen Augen noch nicht genug Buße getan hast, als auch, dass du in seinen Augen nicht verstanden hast, woraus dein Fehlverhalten bestanden hat. Eine Entschuldigung empfindet er so lange als wertlos, bis du ihm deine Reue und Einsicht bewiesen hast. Wenn du jetzt als Frau gar nicht weißt, was eigentlich sein Problem ist, dich aber um des Friedenswillen entschuldigst, erreichst du damit nichts.

2. Er fühlt sich in seinem Stolz verletzt, gedemütigt oder beleidigt.

Vielleicht hast du wirklich etwas getan, das ihn verletzt hat - bewusst oder unbewusst. Wenn ein Mann sich sehr verletzt fühlt, geht das oft einher mit dem Gefühl der Überforderung und Hilflosigkeit. Männer reagieren auf diesen Mix aus Emotionen oft mit Wut. Diese Wut kann zwei Formen annehmen: offene Aggression und kalte Wut.

Offene Aggression ist gekennzeichnet von lauter Stimme, verzogenen Gesichtszügen und körperlicher Unruhe. Oft sagt er ausfallende und respektlose Dinge, wie zum Beispiel, dass du “dumm” seist oder “Probleme” habst und sucht nach allem, was dir nur irgendwie weht tut.

Kalte Wut hingegen zeichnet sich durch eisige Kälte, ätzenden und gemeinen Worten und eine Zurschaustellung von Verachtung aus. Männer, die sich so verhalten, verlangen nach Genugtuung und benutzen dafür Verletzung und Bestrafung, um sie zu bekommen. Er will keine Entschuldigung, sondern dass du so lange traurig und verletzt bist, bis er entscheidet, dass es genug ist.

Sonderfall: Warum ist er nach der Trennung so kalt zu mir?

Wenn er nach der Trennung kalt und gemein ist, stellt das einen Sonderfall dar. Er fühlt sich abgelehnt, verletzt, verlassen und hilflos. Auch hier tendieren einige Männer dazu, dich als Reaktion darauf schlecht zu behandeln. Doch immerhin kennst du den direkten Auslöser seines Verhaltens. Gib ihm Zeit und etwas Geduld. Oft bessert sich sein Verhalten mit der Zeit - gelegentlich nicht. Ist er besonders nachtragend, kann es sein, dass sich sein Verhalten niemals bessert. Er hat dich geliebt, jetzt hasst er dich.

Doch es gibt einige Dinge, die du tun kannst, um ihn über seine Trauer hinwegzuhelfen, welche zu erläutern aber den Rahmen dieses Artikel sprengen würden. Schreibe uns einfach, wir schauen uns dann deinen Fall genauer an.

3. Er ist seit längerer Zeit unglücklich und macht dich dafür verantwortlich.

Es gibt auch noch den Fall, dass sich sein Verhalten dir gegenüber über längere Zeit immer mehr verschlechtert. Dies ist ein Hinweis, dass er mit der gesamten Situation unglücklich ist und sich deswegen dir gegenüber immer weniger Mühe gibt. Das Fiese an dieser Situation ist: Es gibt nicht den "einen" Auslöser für sein negatives Verhalten. Es gibt nur eine Vielzahl von kleinen Dingen, die er vorschiebt und die um das eigentliche "Warum" herumtanzen. Seine Gefühlslage ist letztendlich diffus und widersprüchlich und dadurch auch unberechenbar.

Oft empfinden diese Männer das Gefühl, dass ihr Leben nicht so verläuft, wie sie es sich immer vorgestellt haben. Sie fühlen sich durch Verpflichtungen eingeengt oder ihre Erwartungen und Bedürfnisse nicht erfüllt. Generell empfinden Sie, als ob ihnen die Kontrolle über ihr Leben genommen wurde - und sie machen letztendlich dich dafür verantwortlich.

Was tun, wenn er so kalt zu mir ist?

In einer Beziehung zu sein, in der der Partner kalt, abweisend und gemein ist, macht etwas mit dir. Es zerstört deine Leichtigkeit, dein Selbstbewusstsein und dein inneren Frieden. Je länger dieser Zustand anhält, desto mehr gehst du daran kaputt. Wenn du dich in so einer Situation befindest, rate ich dir dringend, dir kompetente Hilfe zu suchen. Wir bieten dir diese an. Schreib uns einfach und schildere uns deine Situation. Vielleicht schaffen wir es, diesen Teufelskreis zu durchbrechen und eure Beziehung zu retten.

Über die Autoren

Isabella und Béla Calise schreiben über Liebe, Flirten, Beziehungen und das Glück zu zweit. Sie bieten sowohl Beziehungs- und Paarberatung, als auch Flirt- und Single-Beratung exklusiv für Frauen an. 

18 Kommentare zu „Warum ist er so kalt zu mir?“

  1. Avatar

    Hallo ich habe jetzt lange überlegt ob ich mich hier anvertrauen, denn es ist so: ich bin seit über 6 Jahren mit meinem heutigen Mann zusammen. Er ist 17 Jahre älter als ich und hat eine sehr negative Vergangenheit, zb hat sich sein Vater das Leben genommen als er 13 war und das hat er nie verarbeitet weil es nunmal in dieser Generation immer hieß Männer müssen stark sein. Seine Mutter ist nicht die einfachste Person. Sie denkt man muss alles alleine regeln, da kommen dann häufig solche Sätze wie „mein Vater war im Krieg und der hat’s auch hinbekommen“ und sowas kriege ich von meinem Mann auch oft zu hören wenn ich möchte dass wir über Gefühle reden. Er denkt es sei respektlos denen gegenüber die „wirklich“ Schlimmes erlebt haben und es sei unmännlich zb zu weinen.
    Jetzt ist es so….ich bin in 80% der Beziehung wirklich glücklich mit ihm, er ist so liebevoll und legt mir regelrecht die Welt zu Füßen. Dadurch dass er halt auch schon als Single gelebt hat schmeißt er hier den Haushalt mit und kümmert sich um unsere Kinder ohne Probleme. Aber es ist manchmal und das kommt mir vor als wäre es inzwischen immer häufiger so richtig abweisend zu mir. Momentan liege ich zb wirklich sehr krank im Bett. Als Mama hat man da ja nie hundert Prozent Ruhe. Er ermöglicht es mir zwar dass ich im Bett liegen kann und mich so gut es geht auskurieren kann aber sonst interessiert es ihn halt null. Er fragt nicht wie es mir geht, er bringt mir keinen Tee oder sonst irgendwas wie ich es sonst von ihm kenne. Vorhin habe ich das Gespräch gesucht und gefragt wieso er so ist. Er tat als wäre nix. Ich hab dann gefragt ob das jetzt so bleiben soll und er sagte „keine Ahnung, wahrscheinlich, ich weiß doch nicht was du von mir willst“ und nahm sein Handy in die Hand , ignorierte mich bis ich dann aufstand und ging. Manchmal wenn ich ihn in so einer Situation zum Gespräch bitte wird er regelrecht aggressiv und macht genau das was in dem Artikel steht. Plötzlich ist alles an mir falsch und es kommen dann auch solche Sätze wie „ich weiß nicht wieso ich mit dir zusammen bin“ (ich hatte ihn direkt gefragt weil ich eben gemeint habe wieso bist du mit so einer schrecklichen Frau verheiratet)
    Nach dem letzten Mal als er mir so viel an den Kopf geworfen hatte, ich bin halt selbstbewusst und lasse mir das nicht gefallen, hatten wir lange gestritten, er wollte mehrmals einfach ins Bett wie er es früher immer gemacht hat um mich mit Ignoranz zu strafen diesmal hat er es aber nicht getan! Er kam wieder, wir diskutierten alles aus, er hat wenigstens diesmal seine Wünsche geäußert was sich ändern sollte. Danach war wieder alles besser denn je. Er war wieder der verliebte liebevolle Mann den ich kenne. Das ist jetzt 3 Wochen her und nun ist wie gesagt wieder dieses passiv aggressive Verhalten da, diesmal ist er wieder verschlossen, tut als wäre nix, interessiert sich nicht für meine Bedürfnisse und ich verstehe das alles nicht! Sicherlich liegt das alles mit seiner Vergangenheit zusammen die er noch nicht aufgearbeitet hat aber wir haben schon paar Mal versucht ihm Hilfe zu holen, die Psychologen sind alle voll die setzen einen nicht Mal auf eine Warteliste, der Hausarzt hat ihm vorgeschlagen ins Krankenhaus zu gehen da hätte er von der Psychiaterin Medikamente bekommen das wollte er aber nicht und das finde ich auch gut so. Ich bin echt ratlos wie ich da weiter ansetzen soll ich sehe ja wie er leidet und die Ansätze sind durchaus da dass er sich ändert aber ich hab echt das Gefühl er hat Maßstäbe für mich als Ehefrau die kein Mensch erfüllen kann. Ich habe das Gefühl er sabotiert sich irgendwie selbst, hat Angst vor dem „glücklich sein“ weil er dann zum wiederholten Male tief fallen könnte (seine ersten zwei Kinder wurden ihm regelrecht weggenommen, seine Ex Frau ging mehrmals fremd, sein bester Freund wurde vor 20 Jahren von einem Auto tot gefahren etc) wisst ihr was ich meine?
    Es ist echt schwierig ich sehe ja er will daran arbeiten aber manchmal komme ich nicht an ihn ran was kann ich da am Besten tun?

  2. Avatar
    Stefanie Schneider

    Hi ich hoffe ich bekomme hier hilfe…. mein Freund ist total abweisend und meckert ständig wegen kleinigkeiten an mir rum. Er kommt nie von selbst für eine umarmung oder bussi und wenn ich mit ihm darüber sprechen möchte oder ihn frage was los sei kommt immer nur dass nix los ist und dass er doch ganz normal sei…. wir haben auch schon seid ca. 6 Monaten keine intimität mehr weil einerseits mir dass peinlich ist also der akt an sich und er sich auch andererseits keine mühe gibt dass etwas stimmung dazu aufkommt er ist da immer sehr plumb dabei und so bekomme ich einfach keine lust …. wir sind nun 9 jahre zusammen und ich möchte unbedingt mit ihm zusammen bleiben aber er spricht einfach nicht darüber ob und was ihn stört könnt ihr mir hier tipps geben??

  3. Avatar

    Guten Morgen,
    Ich habe mich am Donnerstag vor 9 Tagen sehr intensiv mit meinem Partner gestritten. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen wie ich nun am besten vorgehen sollte. Ich bin völlig verzweifelt.
    Kurz zusammengefasst hat mein Freund mir im Nachhinein beiläufig erzählt, nachdem ich einige Tage bei meiner Tante war, dass er an einem Samstagabend bei Freunden war, die ich nicht kenne, und anschließend bei einer Freundin übernachtet hat. Diese Freundin kenne ich, ich weiss, dass sie sich gut verstehen. Ich habe ihm daraufhin kurz gesagt, dass ich es nicht cool finde und es mir auch anmerken lassen, ein weiteres Gespräch darüber wurde jedoch vermieden. An einem Folgetag hörte ich wie er über Lautsprecher des Autos mit einer Frau telefonierte, er beendete das Gespräch bei Ankunft bei mir. Da ging ein wenig das Kopfkino bei mir los. An dem Donnerstagabend gingen wir gemeinsam in ein Cafe und tranken einige Biere, ich dachte es wäre eine gute Idee um in einer entspannten Situation zu sein. Ich habe während des Abends beiläufig gesagt, „deine neue Freundin“, was ich letzten Endes nicht so gemeint habe. Im Prinzip wollte ich auf diese Aussage wahrscheinlich nur hören „mach dir keine Sorgen, es gibt keine Andere“. Diese Reaktion blieb jedoch aus. Irgendwann fing er an zu sagen, dass ich ja meinen würde ich hätte eine andere… ein wenig Katz und Mausspiel. Zu Hause angekommen und im Bett wollte ich Zärtlichkeiten, die nicht kamen. Daraufhin habe ich dann gesagt „du scheinst keine Lust zu haben, dann hast du womöglich woanders…“. Daraufhin ist die Situation eskaliert- er wurde aggressiv, wütend und herablassend, sodass auch eine Glaslampe gegen die Mauer geflogen ist und er gar anfing meine Sachen einzupacken in eine Kiste…. wir wohnen nicht zusammen. Seitdem ist er eiskalt, distanziert, und als ich am Wochenende nochmal ein klärendes Gespräch angehen wollte, wurde er plötzlich wieder sehr gemein und kalt. Er meinte ich solle ihn nun bitte in Ruhe lassen.
    Ich weiss, dass er nichts mit einer anderen Frau hatte, jedoch war ich aufgrund seines Verhaltens sehr verunsichert. Wir sollten nun bald ein Haus zusammen kaufen und sind seid 6 Monaten auf der Suche. Wir haben auch über Kinder geredet. Die Zukunft hatten wir uns gemeinsam vorgestellt. Ich vermute, dass er sich immer mehr eingeengt fühlt, und deswegen auch bei dieser Freundin übernachtet hat, ohne direkt etwas zu sagen. Nun herrscht komplette Kontaktstille, er meldet sich wenn sehr sehr kalt und kurz auf eine Nachricht. Zumindest konnte ich mit ihm absprechen, dass wir uns am Dienstag sehen um darüber zu reden. Eigentlich hatten wir immer eine sehr harmonische Beziehung und ich habe das Gefühl, dass ich alles kaputt gemacht habe durch mein Misstrauen… Verlustangst. Ich werde mich bis Montag oder Dienstag wenn wir uns dann wiedersehen sollen, nicht mehr bei ihm melden. Ich habe Angst vor dem Gespräch und möchte, dass alles wieder gut wird. Habt ihr einen Rat? Ich bedanke mich im Voraus rechtherzlich.

  4. Avatar

    Niemals werde ich mich in einen Narzissten verlieben denn ich weiß ja welche Merkmale für Narzissmus sprechen – zumindest dachte ich genau so bevor ich hier die Einleitung mit den 6 Verhaltensregeln gelesen habe… bäm und es traf mich wie ein Schlag ins Gesicht. Es ist wie in einer Endlosspirale gefangen zu sein und alles dreht sich im Kreis. Das Schema ist immer gleich und es geht immer um seinen Verzicht, sein Empfinden, sein Sein und am Ende ist alles doch mehr Schein als Sein. Es ist widersprüchlich wenn dir abends noch ins Ohr „Ich liebe Dich“ geflüstert wird um dir dann glatt die kalte Schulter zu zeigen. Wenn du mit deinem Partner lediglich etwas Zärtlichkeit austauschen möchtest und man dir entgegnet „keine Lust“ oder es schon ne abgemachte Sache ist, dass heute der Tag X ist und dein Partner alles versucht um es so weit wie möglich hinaus zu zögern mit dir zu kuscheln. Wenn heute alles noch okay zu wirken scheint und morgen die plötzliche Kehrtwende kommt.

    Ich bin vielleicht keine leichte Person und ich habe sehr wohl auch meine Macken, die waren jedoch schon da als wir uns kennenlernten also ist es für mich nicht nachvollziehbar dass er diese nun zu kritisieren versucht. Jeder Mensch ist ein Individuum und auf seine eigene Art und Weise eigen, aber mein Gott dann hat eben jeder die ein oder andere Macke und man akzeptiert es und versucht den richtigen Mittelweg zu finden. Ich finde jeder der über andere urteilt soll mit sich selbst ins Gericht ziehen. Manchmal , wenn ich (nach der Arbeit) niedergeschlagen bin da brauche ich eben kurz meine Ruhe und bin dann auch nicht sonderlich gesprächig – aber das legt sich dann automatisch wieder sofern es dazu kommen kann. Komischerweise nutzt mein Partner genau diese Momente aus um genau das Gegenteil zu bewirken, es wird partout nicht akzeptiert dass ich gerade nicht reden möchte und es wird bis zum letzten Tropfen förmlich aus mir heraus gequetscht wie aus einem mit Wasser gefüllten Schwamm. Andersrum habe ich jedoch zu akzeptieren wenn mein Partner gerade nicht diskutieren will. Es ist nicht respektvoll so behandelt zu werden. Ein solches Verhalten grenzt an Schizophrenie und kann sich auch wie bei kranken Menschen immer stärker ins negative ausprägen. Einem Narzissten zu sagen, dass er ein Narzisst ist *grübel* keine Ahnung, gibt es da irgendwelche Lebensweisheiten, Sprüche Zitate oder Witze? Für mich ist es kein Scherz sondern vielmehr ein Schmerz.

  5. Avatar

    Hallo! Unsere Beziehung war wie der Himmel auf Erden, voller gegenseitiger Liebe und Respekt, wir wollten heiraten. Er hat allerdings immer unsere Beziehung weniger wichtig angesehen, als die Beziehung zu seinen Kindern, was eigentliche zu 50% unsere Beziehung sein müsste und 50 Prozent zu seinen Kindern. Er wohnte woanders als ich. Dann ist er in ein anderes Land geflogen um seinen kranken Vater heimzuholen und daheim zu pflegen. Er sagte davor, dass er dann wohl nur mehr einmal im Monat herkommen kann, wofür ich natürlich Verständnis hatte.
    Seitdem er dort war zog er sich immer mehr zurück und will jetzt gar keinen Kontakt mehr. Ich bin traurig und verletzt, die grosse Liebe meines Lebens verloren zu haben. Ich hatte natürlich versucht wieder Kontakt zu bekommen, zumindest für eine Aussprache. Ich weiss mir keinen Rat mehr, wohnt jetzt auch irgendwo anders. Danke Daniela

  6. Avatar

    Hi habe ein Problem, war mit einem Mann in der Kennenlernphase, habe ihn aber das zweite Mal angelogen, sagen wir mal eine Notlüge, um ihn nicht zu verlieren. Das erste Mal hat er mir das wirklich sehr schwer verziehen und als er das zweite Mal erfahren hat, dass ich ihn angelogen habe, hat er den Kontakt entgültig abgebrochen und mich wirklich überall blockiert, so dass ich ihn nirgends erreichen kann. Folgt auf social media schon anderen Weibern. Ich komme überhaupt nicht an ihn ran und vergessen kann ich ihn auch nicht..

    1. Avatar

      Da bist Du aber selber schuld. Und mit „Weibern“ meinst Du sicher andere Frauen. Richtig? Und Du hast auch noch den Nerv sauer zu sein. Was hast Du denn gedacht was passiert, wenn man jemanden anlűgt? 🤦‍♀️

    2. Avatar

      Er ist von dir 2x stark verletzt worden und lässt durch seine Blockierung nicht mehr zu, dass du dies ein weiteres Mal tust. Er hat es verdient, mit Respekt und nicht mit Lüge behandelt zu werden. Diese Grenze setzt er dir und das ist absolut in Ordnung. Das Vertrauen ist dahin. Mit Lügen kommt man nie weit und Notlüge ist auch eine Lüge und genauso inakzeptabel. Ich wünsche Dir alles Gute. Sei beim nächsten Mal bitte gleich zu Beginn ehrlich. Dein Gegenüber verdient es.

  7. Avatar

    Erst einmal Danke für den Beitrag,ich habe das Gefühl es beschreibt 1:1 meinen Partner.
    Ich bin 31 und habe zwei Kinder mit in die Beziehung gebracht,er ist 41 und Kinderlos.
    Wir hatten von Anfang an Schwierigkeiten beidseitig aufgrund von Vertrauensproblemen,wir sind beides gebranntmarkte Kinder.
    Es Ihm recht zu machen war von Anfang an schwierig. Er meint,bei mir musste er von Anfang an alles erkämpfen was Ihm nicht passte und das ich lange brauche um etwas einzusehen.
    Wenn ich etwas äußere wird es sofort kritisiert,es ist meistens dumm oder nicht der Rede wert.ebenso hört er mir nicht zu.was ich heute erzähle, fragt er mich am nächsten Tag. Wenn ich dann frage ob er mir nicht zugehört hat heißt es immer , wer weiß was ich da erzählt habe und ob das noch so ist.
    Ich fühle mich kleingehalten. Er wirft mir auch vor Ich würde Ihn ausnutzen. Das Beste Beispiel dazu,er verdient das doppelte von mir.ich soll mich aber zu 50% an allem beteiligen. Ich kaufe zb 2 Schränke bei Zuzug in sein Eigenheim.für mich ein enormer finanzieller Aufwand. Dann wird mir vorgehalten wieso ich Ende des Monats knapp bin, (gemeinsame Lebensmittelanschaffung ) sodass er einspringen musste für den Rest vom Monat. ( ca.90 Euro die er für essen zahlen musste, der Schrank den ich bezahlt hab lag bei 230 Euro )
    Das tut einfach nur weh.ich gebe jeden Cent den ich habe und nehme ihn nicht im geringsten aus.
    Wenn Ich dann anspreche das ich alles aufgegeben habe und so ein blöder Schrank für mich viel Geld ist ,wird mir vorgeworfen das ich eh nur Müll hatte und er stellt mir ja bei sich auch alles zur Verfügung da er voll eingerichtet ist und ich das ja alles mit nutzen darf. Da verlangt er ja auch kein Geld für.
    Wenn er beruflich weg muss,Zettelt er meist einen Streit an und ignoriert mich dann in der Zeit in der er weg ist,obwohl er weiß wie mich das triggert aufgrund meiner letzten beziehung.
    Er nimmt mich nicht mehr in den Arm,es gibt keine Zärtlichkeiten und von kleinen Aufmerksamkeiten brauchen wir nicht reden.Blumen habe ich die letzten Jahre glaube ich einmal bekommen.
    Ich sage immer wieder,ich möchte spüren das er mich liebt. Auch mit kleinen Gesten kann man das jemandem zeigen,denn sagen kann er es auch nicht.er hat in den 3 Jahren nichtmal von selber gesagt das er mich liebt.
    Ich möchte doch nur normal behandelt werden. Ich möchte nicht das er so über mich denkt das ich ihn ausnehme.ich möchte kleine Gesten,nette Worte, Umarmungen. Und nicht nur das er mit mir kuschelt wenn er das eine will.
    Ich möchte das er wieder mit mir lacht… ich möchte endlich spüren das er mich liebt. Wissen Sie ,ich glaube wenn ich für diesen Mann übers Wasser gehen würde … er würde fragen ob ich zu blöd zum schwimmen bin.
    Ich weiß nicht mehr weiter….

    1. Dating-, Flirtcoach - Wie verliebt er sich in mich?

      Liebe Gresa,

      es tut weh Deine Zeilen zu lesen. Sein Verhalten ist von Egoismus und Abwertung geprägt. Vielleicht liegt es an seiner Vergangenheit oder seinem Unvermögen als Familie zu leben. Dessen ungeachtet ist sein Verhalten schlimm und empathielos. Auch scheint dieser Zustand im Laufe der Zeit zur Normalität geworden zu sein. Ich denke, er ist sehr unglücklich und fühlt sich tief in seinem Herzen einsam. Diese Gefühle entspringen jedoch aus ihm selbst. Sie haben wahrscheinlich wenig mit Dir zu tun. Darüberhinaus legt er ein sehr antisoziales Verhalten an den Tag, vielleicht kennt er es nicht anders. Entschuldigen tut es dies nicht.

      Sein Verhalten legt nahe, dass er Dich im Herzen noch alleine lebt. Du bist nur sein Gast inklusive Kinder. Wenn jemand sich so verhält, dann hat man Bange den Lichtschalter einzuschalten, weil es ja „sein Strom“ ist. Er lässt Dich spüren, dass Du nichts hast (und wert bist.) Wie sich wohl Deine Kinder fühlen?

      Für Dich ist es wichtig zu wissen, dass Du von so jemanden nicht abhängig sein darfst, insbesondere nicht finanziell. Er bietet Dir und Deinen Kindern kein positives familiäres Umfeld. Abhängigkeit erlaubt es ihm, sich schadlos und überlegen zu halten. Ich weiß Du liebst ihn, doch die Frage muss gestellt werden. Warum eigentlich?

      Kann er sich ändern? Das hängt von vielen Dingen ab. Zum Beispiel ob er überhaupt zugänglich für Veränderung ist und ob er seine eigene Rolle überhaupt bewerten kann. Es ist ein sehr komplexer Fall. Auch Deine Rolle gilt es zu prüfen. Wenn all das nicht klappt, gilt es die Zukunftsfähigkeit Deiner Beziehung ernsthaft zu überdenken. Es gibt Menschen, die Dich wirklich wertschätzen.

      Alles Liebe und bleibe stark,

      Béla

    2. Avatar

      ich verstehe nicht liebe Gresa, das du einen Mann haben möchtest, der dich herabsetzt, dich klein macht, dir zeigt, dass du ihm nichts wert bist. Ich denke auch du hast ein Problem aus deiner Kindheit und solltest das dringend lösen. Du hast mehr verdient als so behandelt zu werden. DAS ist keine echte Liebe

    3. Avatar

      Ganz ehrlich, der ist es nicht wert, sich weiter Gedanken zu machen. Leb dein eigenes Leben und vergiss den, gib ihm eiskalt den Korb und sollte er wieder angekrochen kommen, dann sei die Königin und dreh den Spieß um. Du gibst ihm etwas, wenn es dir passt und er sich benimmt und nicht andersherum. Aber eigentlich ist sein Verhalten so respektlos, dass ich ihn zum Mond schießen würde, ohne Rückfahrschein. Sein Pech!

      Ich habe in den letzten Jahren gelernt MIR wichtige Fragen in solchen Situationen zu beantworten, mit Ja oder Nein:
      Willst du das wirklich? Tut dir das gut? Hast du das nötig? Kannst du es ändern? Und die wichtigste: Bist du glücklich und zufrieden?
      Wenn du mit nein antwortest, ändere es, tue es! Ich habe selbst so ein Pflegefall und stelle fest, je öfter er die Keule von mir zurück bekommt und ich ihn harte Konsequenzen spüren lasse, desto mehr reißt er sich auch zusammen und gibt mir langsam das, was ich will und brauche. Er bemüht sich wieder. Klar, mit langer Funkstille dazwischen aber er kommt immer wieder, weil Männer wie Hunde sind. Klare Ansagen und ab und zu mal eine hinter die Ohren und sie laufen wie ein Uhrwerk.
      Pack deine emotionale Seite weg und lass mal die Kämpferin raus. Er braucht Konsequenzen von dir für sein Verhalten!

  8. Avatar

    Hallo,betr.Mutter-Sohn Blockade seit 10 Jahren
    Alles, was falsch lief, kann ich mit dem Lesen Eurer Webseite bestätigen. Die Warnungen meines Sohnes führten zum Kontaktabbruch, aus Bedenken, es wiederholt sich nur wieder unser Temperament. Als Mutter durchlief ich Einsichten, Versöhnungsangebote, auch Klagen und erfuhr weitere Ablehnung.
    Meine Enkel lernte ich dadurch nicht kennen. Er ist ein Fischesternzeichen, wie auch mein Bruder und ich Stier.Meine Schwiegertochter riet mir, meine Aufforderungen gegen eine andere Strategie zu überdenken, da er sich alles nicht immer wieder vor Augen halten lassen möchte.Auch würde er wohl noch mit der Vergangenheitsbewältigung zu tun haben und Blockaden entwickeln. Hoffnung entwickeln, dass er sich irgendwann von allein meldet.Nun möchte ich ihm zum 40igsten gratulieren, ohne daß ich ihm wieder einmal mehr auf die Nerven gehe, sondern ein Umdenken bewirken kann.Ich bin alleinstehend und wurde durch eine verletzende Handlung seinerseits enttäuscht, die mich dadurch in eine Verdammung brachte.Diese Zeit verbrachte ich von Beginn an mit Bedrängnis. Als Mutter war ich darauf ratlos und unklug.
    Nun lese ich Eure Erklärungen, stimme zu und will retten,was zu retten ist.
    Eine neu zu gewinnende Kommunikation, die Altes gegen Neues ersetzen lernt.
    Danke für Euer Interesse, Gruß Renate

    1. Dating-, Flirtcoach - Wie verliebt er sich in mich?

      Liebe Renate,

      ich hoffe, dass Dein Verhältnis zu Deinem Sohn sich bald wieder bessert. Ich möchte Dich jedoch darauf hinweisen, dass diese Seite sich um Liebesbeziehungen dreht und die Tipps nicht eins zu eins auf schwierige Familiensituationen zu übertragen sind. Oftmals sind die Ursachen bei familiären Problemen sehr vielschichtig und liegen lange zurück – deswegen sei vorsichtig mit Deinen Schlussfolgerungen. Dessen ungeachtet freue ich mich, dass wir Dir weiterhelfen konnten.

      Alles Liebe

      Béla

  9. Avatar

    Hallo, ich bin seit 4 Monaten mit einem Mann zusammen den ich zur Zeit überhaupt nicht mehr verstehen und einschätzen kann. Am Anfang war er sehr romantisch und hat viel Interesse gezeigt . Seit einiger Zeit ist er aber anders . Er schreibt sehr wenig ,im Unterschied zu den vergangenen Monaten ,telefoniert selten und versucht mich nicht so richtig kennenlernen . Dazu ist er viel bei mir ,alle 2 Tage kommt er mich sehen und wir essen Abendessen zusammen. Er möchte mich seiner Familie vorstellen und sagt immer das er mich liebt und kann sich sein Leben ohne mich nicht mehr vorstellen . Aber das was ich nicht verstehe ist, dass er trotz seiner Taten, dass er meine Nähe sucht , unterhält sich nicht so viel mit mir wie ich es mir wünsche. Er will immer Filme in netflix anschauen und meint es ist romantisch auf der Couch zu liegen… die Kommunikation fehlt mir… Was mir noch aufgefallen ist, ist, dass er öfter über seine ex Freundin redet….er errinnert sich an Urlaube oder es kommen Themen von denen er mir gleich berichten muss, verschiedene Szenen aus sein Vergangenheit… Ich bat ihn nach langer Zeit Verständnis, einfach langsam damit aufzuhören ,weil es mich ein wenig stört und ich möchte nicht immer wieder von dieser Frau hören . Ich versuchte es zu akzeptieren ,wollte sogar helfen sein inneres Kind zu heilen, durch ein paar Übungen, mit ihm zusammen , damit er von das ganze Traumata in sich lösen kann, da er viel verletzt wurde. Leider wollte er nie was ändern und jetzt bin ich zur Zeit unsicher ,weil manchmal kommt mir es vor als wäre ich nur ein lückenfüller ,und sowas würde mich verletzen. Er meinte es sei normal sich zu erinnern und es ist nichts schlimmes, er liebt mich und er ist geheilt ,hat nichts mehr mit die Vergangenheit zu tun,ich soll mich beruhigen und er mag es mir nur einfach erzählen . Ich finde es irgendwie komisch ,und wollte Sie um Ratschlag bitten. In der letze Woche schreiben wir kaum ,was mir etwas Unruhe bringt ,als Zeichen ,dass er sich dort zurückziehen möchte um Freiheit zu haben. Wie soll ich mich mit diese Situation allgemein gegenüber ihm verhalten? Vielem Dank!!
    Mit freundlichen Grüßen,
    Andreea

    1. Avatar

      Das erlebe ich auch so ähnlich gerade, er vermisst seine Ex und das Leben mit ihr. Du versuchst es zu verdrängen, aber das musst Du Dir gut überlegen, ob Du nicht besser die Sache beendest.

      1. Avatar

        Der hängt noch an ihr und wenn sich die Möglichkeit ergibt, lässt er dich fallen und rennt wieder zu ihr.
        Stell ihn vor die Wahl: entweder du und der absolute Abschluss mit der Vergangenheit oder sie, dann bist du aber aus seinem Leben. Klingt hart aber damit weißt du, woran du bist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen