BeziehungLiebe

Fernbeziehung

Macht eine Fernbeziehung Sinn?

Dieser Ratgeber beantwortet: Ab wann lohnt sich eine Fernbeziehung? Was sind die Vorteile, sowie Nachteile einer Fernbeziehung? Kennst Du die drei größten Hindernisse, die es zu überwinden gilt? Wie führe ich eine glückliche Fernbeziehung? Weiterführende Tipps.

Soll ich eine Fernbeziehung wagen?

Die Fernbeziehung hat einen schlechten Ruf. Es sei eine Liebe unter einem schlechten Stern, sagen die einen. Andere beeilen sich zu versichern, eine Fernbeziehung würde für sie niemals in Frage kommen. Die Erfahrung würde zeigen, dass Fernbeziehungen in den seltensten Fällen auf Dauer funktionieren. Doch stimmt das überhaupt? Ist es legitim, von seiner Erfahrung auf Andere zu schließen?

Fernbeziehung Wochenendbeziehung

Falls Du der Meinung bist, dass eine Stunde mit dem Auto eine viel zu weite Entfernung für eine Beziehung sei, dann bedenke, es gibt glückliche Paare, die wohnen hunderte Kilometer voneinander getrennt.

Falls Du denkst, dass eine Stunde Entfernung noch ok sei, aber fünf Stunden niemals funktionieren können, dann bedenke, dass es Liebende gibt, die in verschiedenen Ländern wohnen und andere, die sogar durch Kontinente und Ozeane voneinander getrennt und glücklich sind.

Frage Dich: Wie oft muss ich meinen Partner sehen, damit ich in dieser Beziehung glücklich sein kann? Und wird es mir möglich sein, die Distanz dementsprechend oft zu überwinden?

Kann eine Fernbeziehung funktionieren?

Die Antwort lautet ganz klar, ja. Fernbeziehungen gibt es, weil andere es zeigen, dass es funktioniert. Vielleicht denkst Du in diesem Moment, dass diese Art der Beziehungen zwar theoretisch funktionieren, die Wahrscheinlichkeit in der Praxis jedoch sehr gering sind.

In diesem Fall möchte ich Dich erinnern, dass sowohl Fernbeziehungen, als auch normale Beziehungen häufig scheitern. Das Ergebnis ist gleich, nur die Ursachen sind unterschiedlich.
Während eine Fernbeziehung vielleicht an Sehnsucht und Distanz zerbricht, endet eine normale Beziehung, weil man sich „auseinander“ gelebt oder die „Alltagsroutine“ die Liebe und Zuneigung erstickt hat. Diese Art der Probleme hast Du in einer Fernbeziehung nicht.

Warum es sich lohnt in einer Fernbeziehung zu leben!

Warum führen viele Paare Fernbeziehungen? Nun, oft bleibt ihnen gar keine andere Wahl. Beziehungen auf Distanz sind immer den Umständen geschuldet. Oft führen Paare eine Beziehung auf Distanz ohne sich dessen wirklich bewusst zu sein. Denn jede Art von Beziehung mit häufiger Abwesenheit des Partners ist eine „Fernbeziehung“. So führen Fernfahrer, Bundeswehrangehörige, Geschäftsreisende oder Montagearbeiter im Grunde genommen auch eine Fernbeziehung. Auch bekannt als Wochenendbeziehung. Ein Grund mehr uns die Vorteile einer Fernbeziehung genauer anzuschauen:

Die Vorteile einer Fernbeziehung:

Fernbeziehungen haben Vorteile, die in einer normale Beziehung schnell verloren gehen.

1. Es ist etwas besonderes, euch wiederzusehen und dadurch freut ihr euch mehr auf den Anderen. Die Zeit mag kürzer sein, die Gefühle sind jedoch intensiver.

2. Ihr lernt das, was ihr habt zu schätzen. Auch wenn eine Fernbeziehung phasenweise herausfordernd ist, seid ihr zufrieden euch zu haben.

3. Ihr lernt euch zu vertrauen. Diese Art der Beziehung erfordert ein hohes Maß an Vertrauen. Ohne Vertrauen scheitert ihr, denn es ist nicht möglich, seinen Partner ständig zu überprüfen.

4. Ihr überseht die Fehler des Anderen. Er dreht die Zahnpastatube nicht zu? Lässt den Klodeckel immer oben? Nun ja, in einer Beziehung auf Distanz spielen diese Kleinigkeiten eine eher untergeordnete Rolle. Kompromisse einzugehen, fällt immer einfacher, wenn sie zeitlich begrenzt sind.

5. Ihr zeigt euch immer von der besten Seite. Da eure Wiedersehen immer etwas besonderes ist, gebt ihr euch dementsprechend viel Mühe.

6. Ihr habt genügend Freiraum für Hobbys und Freunde. Jeder, der sich in seiner Beziehung schon mal eingeengt oder erdrückt gefühlt hat, wird eine Fernbeziehung zu schätzen wissen. Ihr könnt euch auf die Sachen im Leben konzentrieren, die euch neben der Liebe ausfüllen: Sport, Vereine, Freunde, Arbeit usw.

7. Du kannst Dir sicher sein, eure Gefühle sind echt. Der Aufwand, den ihr betreibt, damit eure Beziehung längerfristig funktioniert, ist zu groß, um einfach nur als „Techtelmechtel“ durchzugehen.

Probleme in einer Fernbeziehung

Alle Schwierigkeiten und Probleme, die eine Fernbeziehung zu einer Herausforderung machen, kannst Du auf drei Problemstellungen zurückführen.

1. Die Entfernung
Entfernung bedeutet Aufwand. Je weiter entfernt ihr beide seid, desto höher ist der Aufwand, diese Entfernung regelmäßig zu überwinden. Viele Paare scheitern mit ihrer Beziehung auf Distanz, weil sie letztendlich den Aufwand scheuen, der notwendig ist, um die Beziehung am Leben zu erhalten.

2. Die Dauer
Dauer bedeutet Ausdauer. Die anhaltende Dauer der physischen Trennung, kann in einer Beziehung zu einer großen Belastung für eure Liebe werden. Viele Fernbeziehungen scheitern, weil die Zeit, die ihr gemeinsam verbringt, nicht ausreicht oder eine Ende des Getrenntseins nicht absehbar ist. Oft brauchen Fernbeziehungen eine Art Ziel, auf das sie hinarbeiten können. Zum Beispiel, dass man sich bald sechs Wochen am Stück sieht oder vielleicht doch irgendwann in die gleiche Stadt zieht.

3. Die Sehnsucht
Sehnsucht bedeutet Stress. Die mentalen Belastungen, die durch die körperliche Trennung entstehen, können eine Fernbeziehung scheitern lassen. Sehnsucht kann in selten Fällen auch dazu führen, dass einer der Partner fremdgeht, weil ihm die Zuneigung und Zärtlichkeiten fehlen, die er als notwendig erachtet. Generell jedoch ist ein hohes Maß an Sehnsucht gut, denn es führt dazu, dass man nicht den Aufwand scheut und auch die Ausdauer hat, sich so oft nah zu sein wie möglich.

Mein Tipps

Wie gehe ich mit Sehnsucht in der Fernbeziehung um?

Definiert euch ein Ziel, auf das ihr gemeinsam hinarbeitet. Etwas, was euch Kraft gibt. Schmiedet Pläne für die Zukunft. Plant einen Urlaub. Ihr könnt euch erotische Geschichten erzählen, um die Leidenschaft am Leben zu erhalten oder gemeinsam die Zukunft ausmalen. Suche nach etwas, auf das ihr euch beide freut und das ihr herbeisehnen könnt.

Wie überbrücke ich die Entfernung?

Plane frühzeitig und buche gegebenenfalls einen Flug, Bahnticket oder steige ins Auto. Sorge dafür, dass ihr euch regelmäßig sehen könnt. Ist die Distanz zu groß, trefft euch in der Mitte. Teilt euch die Kosten. Städtetrips sind ideal.

Wie oft sollten wir uns sehen?

Schaffe Nähe, dort wo es möglich ist. Heutzutage ist es einfacher, als jemals zuvor eine Beziehung auf Distanz zu führen. Ihr könnt telefonieren, texten, skypen. Versucht einen geregelten Zeitrahmen festzulegen.

Das größte Problem aller Fernbeziehungen:

Fernbeziehung ist nicht gleich Fernbeziehung.

Meine Erfahrung als Beziehungscoach hat mich folgendes gelehrt: Es gibt nur zwei Kategorien von Fernbeziehung. Falls Du wissen willst, in welche Deine gehört, dann stelle Dir folgende Frage: Begann eure Liebe mit einer Fernbeziehung?

Die Kategorien einer Fernbeziehung:
1. Schon immer eine Fernbeziehung
2. Spätere räumliche Trennung

Die meisten Fernbeziehungen scheitern aus einem ganz speziellen Grund: Sie schaffen nicht die Transformation von einer normalen Beziehung in eine Fernbeziehung oder anderes herum.

Entweder die Liebe zerbricht, nachdem ihr zusammengezogen seid und nun merkt, dass viele Dinge, die euch nun stören, durch die Fernbeziehung überdeckt wurden. Oder ihr führt eine ganz normale Beziehung und schafft es nicht, euch plötzlich an die veränderten Begebenheiten einer Fernbeziehung anzupassen. Dies sind die wahren Fernbeziehungskiller.

Tipps für eine glückliche Fernbeziehung

1. Akzeptiere Deine Situation. Manche Dinge zu ändern, liegt nicht in deiner Macht. Akzeptiere dies und denke nicht ständig „was wäre, wenn“.

2. Sei dankbar für die Liebe, die ihr für euch empfindet. Diese Art der Beziehung mag vielleicht nicht das sein, dass Du Dir erträumt hast, aber dessen ungeachtet, bedeutet eine Beziehung mit Hindernissen, dass eure Gefühle stark sind. Stelle Dir die Frage, ist der Aufwand die Liebe wert?

3. Sorge dafür, dass Du in seinem Kopf bist: Überrasche ihn mit Briefen oder schicke ihm ein T-Shirt, das nach deinem Parfüm riecht. Bastle ihm einen Sehnsuchtskalender. Kleine und große Geschenke sind schöne Liebesbeweise. Erlerne die Fünf Sprachen der Liebe, um direkt seine Gefühle anzusprechen.

4. Wenn Du Unzufriedenheit verspürst, dann lasse es nicht an deinem Partner aus. Die Gefahr sich misszuverstehen und sich dadurch nicht vertragen zu können, ist zu groß. Gerade wenn man sich nicht sehen oder berühren kann, sind Vorwürfe fehl am Platz. Sage was Dich bedrückt, rede Klartext. Er wird es verstehen.

Fazit: Soll ich eine Fernbeziehung wagen?

Eine Fernbeziehung kann sich durchaus lohnen. Im Gegensatz zu einer normalen Beziehung, spielen Dauer und Entfernung eine große Rolle, während Alltagsroutine und Streit eher selten sind. Die Probleme und Herausforderungen einer Beziehung auf Distanz sind durchaus zu bewältigen, jedoch erfordert es von beiden Seiten Einsatz und Hingabe um die Beziehung trotz Distanz zum Erfolg zu führen. Wenn Du ihn liebst und er Dich, dann kann nichts schiefgehen. Es gibt nichts auf dieser Welt, dass zwei sich Liebende dauerhaft aufhalten kann.

Leseempfehlung

Test: Hat unsere Beziehung noch eine Chance?  In diesem Artikel findest Du einen Test und viele Tipps, um Deine Beziehung wieder schön und glücklich zu machen.

Test: Liebt er mich? Falls Du Dir über seine Gefühle noch nicht im Klaren bist, dann finde es heraus.

On Off Beziehung: Was soll ich tun?  Wie Du mit einer toxischen On Off Beziehung umgehen musst, erfährst Du hier.

Hat Dir der Artikel geholfen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)

Loading...

Fernbeziehung

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.