Einladung
Schreib ihm das! Workshop
Wir laden Dich herzlichst zu unserem kostenlosen "Schreib ihm das!" Workshop ein. Melde Dich an und lass Dich inspirieren!

Wo die Sonne immer scheint, ist Wüste!

Eine arabisches Sprichwort, dass viele Interpretationen zulässt.

Über die Kunst Krisen zu überwinden und zu wachsen!

Im Leben eines jeden Menschen gibt es Ereignisse, die einen völlig aus der Bahn werfen. Von heute auf morgen ist nichts mehr, wie es einmal war. Eine Krise ist wie ein Sturm, der aus heiterem Himmel plötzlich über uns hereinbricht.

Wir fühlen uns hilflos und sind im ersten Moment überwältigt von der Wucht dieser Naturgewalt. Ohnmächtig stehen wir da und schauen zu, wie unsere Welt aus den Fugen gerät. Wir fühlen uns machtlos und sind der Situation erst einmal völlig ausgeliefert.

Es trifft Dich wie der Schlag! Die Krise zu überwinden - daran ist in diesem Moment nicht zu denken.

Und trotzdem … In solch einem Moment ist es wichtig, die Augen auch wieder zu öffnen. Verharre nicht, denn jetzt liegt es an Dir, die Situation anzupacken. Probleme lösen sich nicht von alleine - sie holen Dich immer wieder ein. Zudem wird sich Deine Welt nicht wieder von selbst aufbauen.

In diesem Artikel möchte ich Dir 8 Regeln vorstellen, wie Du es schaffst an einer Krisensituation zu wachsen und aus Ihr gestärkt hervorzugehen. Der Weg durch den Sturm und die Arbeit danach, alles wieder aufzubauen ist hart. Doch Du kannst Dir sicher sein, dass Du am Ende stärker bist als jemals zuvor!

Was für Chancen bietet eine Krise?

Auch wenn es hart ist, das meiste lernen wir in den Phasen unseres Lebens, in denen es uns nicht gut geht. Misserfolge, Verluste und Kummer lassen uns schmerzhaft erkennen, was wirklich wichtig ist. Verlässliche Beziehungen und Menschen, die auch in schweren Zeiten für Dich da sind.

Nach jeder Krise lernt man insbesondere sich selbst besser kennen. In Krisenzeiten erkennt man oft erst, welche Bedürfnisse und Wünsche essentiell sind. Diese Erkenntnisse sind es, die Dir die Chance bieten an einer Krise zu wachsen und mit einem neuen Blick auf die Welt - eine neue Phase Deines Lebens zu beginnen.

Stelle Dich der Krise, denn Du musst aktiv daran arbeitest Dein Leben neu zu gestalten. Lote aus, zu welcher Normalität Du zurückkehren möchtest. Ordne Dein Leben neu und verfolge dabei, was Deinen Vorstellungen und Wünschen entspricht. Krisen zeigen einem oft völlig neue Wege auf. Sie sind eine gute Gelegenheit, um die Weichen für deine Zukunft neu zu stellen.

Die Acht goldenen Regeln jede Krise zu meistern!

Die 8. Regeln um eine Krise zu bewältigen und aus Ihr gestärkt hervorzugehen.

1. Regel: Tu Dinge, die Dir gut tun und Dir Kraft geben.

Gerade in Zeiten des Umbruchs ist es wichtig auf sich und seine Bedürfnisse zu achten. Krisen kosten Kraft. Damit Du genügend Energie hast ist es wichtig, dass Du darauf achtest Deinem Körper und deiner Seele Gutes zu tun und Dich mit Positivität aufzuladen.

Oft eignen sich Aktivitäten wie Yoga, Autogenes Training oder lange Spaziergänge im Grünen gut um seine Akkus wieder aufzuladen. Doch auch Gespräche mit vertrauten Personen oder ein geselliger Abend mit Freunden kann hilfreich sein um seine Sorgen für kurze Zeit zu vergessen.

Viele Menschen hilft es, Ihre Gefühle kreativ auszudrücken. Beim Malen, Basteln oder Schreiben gelingt es oft besser, sein Inneres zu sortieren und Ruhe zu verspüren. Überlege, was Dir gut tut und dir Kraft und Lebensmut gibt. Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, vielleicht ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt etwas Neues anzufangen, etwas, was Du immer schon mal ausprobieren wolltest.

Mein Tipp:

Jeder hat etwas, was er wirklich gerne macht. Schließe die Augen und denke an das, was Du jetzt gerne machen würdest. Das Erste, das Dir in den Kopf kommt, ist die Aktivität, die Dich mit der meisten Energie aufladen wird. Wissenschaftlich ist erwiesen, dass uns auf Dauer nur Aktivitäten glücklich machen. Neues Geld, Anerkennung und Besitztümer machen für etwa 3 Monate glücklich.

2. Regel: Erkenne die Krise an

Eine Krise ist ein Ausnahmezustand. Je länger Du Dich in diesem Zustand befinden, desto schwerer wird es sein, einen Weg herauszufinden. Eine Krise zu akzeptieren, heißt Dir bewusst zu machen, dass es ein Zustand ist, der vorübergeht und vor allem, dass es eine Zeit nach der Krise geben wird.

3. Regel: Entspanne Dich, wenn Du Stress verspürst!

Gerade, wenn Du denkst, dass Dir alles über den Kopf wächst und um Dich herum das Chaos herrscht, ist wichtig Strategien zu finden, die es Dir ermöglichen sich für eine kurze Zeit zu entspannen.

Bei zu viel Stress leidet nicht nur Deine Psyche, sondern auch Dein Körper. Stress schwächt das Immunsystem und macht krank. Außerdem verhindern negative Gefühle, dass Du eine klare Sicht auf die Dinge hast und verhindern so, dass Du Entscheidungen triffst, die Dir dabei helfen Deine Situation zu ändern.

4. Regel: Gucke von oben auf Deine Situation!

Dieser Schritt ist nur möglich, wenn es Dir gelingt, die Situation mit etwas Abstand zu betrachten. Du musst in der Lage dazu sein, Dich und die Rolle aller beteiligten Personen neutral zu betrachten. Versuche die Perspektiven zu wechseln und so den Blickwinkel auf Dich und die Krise zu verändern. Je emotionaler Du bist, umso schwerer wird es Dir fallen, doch wenn es Dir gelingt, wirst Du eine realistische Einschätzung darüberbekommen, welche Möglichkeiten Du hast und welche Wege nun zu gehen sind.

Brauchst Du professionelle Unterstützung? Dann informiere Dich über unsere Beratung!

Mein Tipp:

Es hilft sich vorzustellen, dass eine gute Freundin von Dir in Deiner Situation ist. Stelle dir vor, was sie Dir erzählen würde und was Du ihr raten würdest.

5. Regel: Hadere nicht mit dem Schicksal!

Um eine Krise erfolgreich zu bewältigen und an ihr zu wachsen ist es wichtig, dass Du Dich der Situation stellst. Es wird sich nur etwas ändern, wenn Du etwas dafür tust. Hör auf mit dem Schicksal zu hadern und Dich zu fragen, warum es ausgerechnet Dich getroffen hat. Es wird Dich nicht weiterbringen Dich über Deine Situation zu ärgern oder in Selbstmitleid zu versinken. Für einen Moment sind diese ganzen Gedanken völlig normal und in Ordnung, doch Sie sollten Dich nicht blockieren und auch nicht über einen längeren Zeitraum anhalten.

Mein Tipp:

Gebe den Dingen eine neue Bedeutung. Zum Beispiel: Sei nicht traurig, dass jemand nicht mehr in deinem Leben ist, sondern sei Dankbar für all die Zeit, die ihr gemeinsam hattet.

6. Regel: Hol Dir die Kontrolle zurück!

Hast Du das Gefühl, als würde Dir alles aus den Händen gleichen? Krisen führen uns oft in einen Zustand der Lähmung. Um diesen Zustand zu ändern, ist es wichtig, dass Du Dir die Kontrolle über Dein Leben zurückholst. Du musst nun Handeln und aktiv daran arbeiten, einen Weg zu finden, der Dich aus dieser dunklen Phase Deines Lebens herausführt.

Schreibe zum Beispiel To-Do-Listen und überlege Dir Ziele die Du unbedingt erreichen willst. Beides sollten natürlich realistisch sein, damit Du Dich nicht auch noch unnötig unter Druck setzt.

7. Regel: Reden, Reden, Reden!

Niemand verlangt von Dir alles alleine zu schaffen. Wenn Du Hilfe brauchst, bitte jemanden Dir zu helfen. Wenn Du einen Rat brauchst, frage nach Rat. Sich einer Person anzuvertrauen, insbesondere wenn es Dir schlecht geht, ist ein Zeichen von Wertschätzung für den Anderen, aber auch für Dich wichtig. Es zeugt von Mut und Stärke und dem Willen etwas zu ändern.

Reden wird Dir helfen, Deine Gedanken zu sortieren. Oft hilft es bereits einen Gedanken laut auszusprechen, damit Er Dich weniger belastet. An der Redewendung, sich etwas von der Seele reden, ist viel Wahres dran. Eine schöne Möglichkeit um besondere Umstände für sich selber zu reflektieren ist das Schreiben eines Tagebuchs.

8. Regel: Sei zuversichtlich, denn das Leben ist schön.

Habe das feste Vertrauen darauf, dass Dich etwas Gutes erwartet. Glaube an Dich und Deine innere Stärke, die Dir dabei helfen wird, jede Krise erfolgreich zu bewältigen. Es ist hilfreich, wenn Du Dich daran erinnerst, was Du schon alles erreicht hast und welche schwierigen Situationen Du schon gemeistert hast.

Letzter Tipp: 

Träumen ist nicht nur erlaubt sondern erwünscht! Je größer und schöner Du Dir Deine Zukunft ausmalst, umso mehr Kraft gibt sie Dir!

Schaue Dir unseren Beziehungsratgeber an!

Über die Autoren
Isabella und Béla Calise schreiben über Liebe, Flirten, Beziehungen und das Glück zu zweit. Folge uns jetzt neu auf Instagram!

Schreibe uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top